Gott im Exil: Vorlesungen über die Neue Mythologie. II. Teil (edition suhrkamp)

Gott im Exil: Vorlesungen über die Neue Mythologie. II. Teil (edition suhrkamp)
-69 %
 Taschenbuch
Nicht lieferbar | Lieferzeit: Artikel nicht lieferbar I

Ungelesen vollständig sehr guter Zustand leichte Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 16,00 €

Jetzt 4,95 €* Taschenbuch

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783518115060
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
350
Autor:
Manfred Frank
Gewicht:
280 g
SKU:
INF1100477233
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Frank, Manfred

Manfred Frank ist Professor für Philosophie an der Universität Tübingen. Zuletzt erschienen: Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft / Schriften zur Ästhetik und Naturphilosophie (2009, hg. gemeinsam mit Véronique Zanetti), Auswege aus dem Deutschen Idealismus (2007) und Warum bin ich Ich? Eine Frage für Kinder und Erwachsene (2007).


Frank, Manfred

Manfred Frank ist Professor für Philosophie an der Universität Tübingen. Zuletzt erschienen: Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft / Schriften zur Ästhetik und Naturphilosophie (2009, hg. gemeinsam mit Véronique Zanetti), Auswege aus dem Deutschen Idealismus (2007) und Warum bin ich Ich? Eine Frage für Kinder und Erwachsene (2007).

In dem im Jahre 1982 erschienenen Buch "Der kommende Gott" (edition suhrkamp 1142) beschäftigte sich Manfred Frank mit der romantischen Mythologie und deren Vorläufern. Die Frühromantiker argumentierten: Die aufklärerische Form von Rationalität kann beschrieben werden als abstrakt und analytisch: alles wird zerlegt, aufgelöst und demontiert. Wie steht es aber mit der Vernunft selbst? Schlegel hat ihr prophezeit, daß sie eines Tages ihre eigene Legitimität "untergraben" werde. Hier schlägt die Geburtsstunde jener Idee einer Neuen Mythologie. Dieser Theorie-Hintergrund läßt ahnen, warum die Kritik an der atomisierten und mythenlos gewordenen Gesellschaft des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland zugleich einen starken ästhetizistischen und literarischen Kult hervorbringen konnte. Diesen Kult analysieren Manfred Frank, Gerhard Plumpe und Rolf Kauffeldt im vorliegenden Band: zum einen den Ästhetizismus bei Rilke, George, Th. Mann, die alle Dichtung als modernen Mythos restituieren wollen; zum anderen die politischen Phantasien von der Art des Nietzscheschen "Künstler-Politikers" (in dem Hitler sich wiederzuerkennen glaubte) und des "Mythus des 20. Jahrhunderts".
Frank, Manfred: Dionysos und die Renaissance des kultischen Dramas. (Nietzsche, Wagner, Johst). Frank, Manfred: Der Mythus des 20.Jahrhunderts. (Alfred Rosenberg, ALfred Baeumler). Kauffeldt, Rolf: Die Idee eines "Neuen Bundes". (Gustav Landauer). Frank, Manfred: Rilkes Orpheus. Plumpe, Gerhard: Alfred Schuler und die "Kosmische Runde". Frank, Manfred: Stefan Georges "Neuer Gott". Frank, Manfred: Remythisierte Erkenntniskritik. (Robert Musil). Frank, Manfred: Die alte und die neue Mythologie in Thomas Manns Doktor Faustus

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.