Der Vestische Kreis; Ein Festival der Vielfalt; Deutsch

Der Vestische Kreis
 Gebunden
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Restauflage Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit

9,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783860374221
Einband:
Gebunden
Seiten:
240
Autor:
Ralf/Rimkus Rudzynski
Gewicht:
1610 g
SKU:
INF1100471030
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Zehn Städte bilden seit der kommunalen Neugliederung im Jahr 1975 den Vestischen
Kreis. Zehn Städte, die allesamt einen eigenen Charakter haben, zusammen aber
eine treibende Kraft in der Region sind. In Castrop-Rauxel, Datteln, Dorsten,
Gladbeck, Haltern, Herten, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen und Waltrop
leben fast 640 000 Menschen. Sie stehen für den bevölkerungsreichsten Kreis
Deutschlands.
Die Kreisverwaltung befindet sich in Recklinghausen, der größten Stadt der Region.
Recklinghausen hat auch heute nichts vom ursprünglichen Charme eingebüßt.
Schöne Gassen, alte Häuser, gemütliche Lokale zum Verweilen das beeindruckt
auch Schauspieler aus der ganzen Welt, die alljährlich ein Gastspiel bei den
Ruhrfestspielen geben. Auch nach Marl kommen einmal im Jahr die Größen der
Unterhaltungsbranche, wenn dort mit dem Grimme-Preis eine der renommiertesten
Fernsehauszeichnungen vergeben wird. In Herten gehört das Glashaus zu den
wichtigsten kommunalen Kulturzentren. Castrop-Rauxel erhielt bereits 1962 den Titel
"Gemeinde Europas", Gladbeck gilt als Familienstadt. In Oer-Erkenschwick kann
man sich rund um das Stimberg-Stadion auf die Spuren hiesiger Fußball-Legenden
begeben, Dorsten war früher sogar Hansestadt. In Waltrop lockt der Schleusenpark
Henrichenburg, die Nachbarstadt Datteln ist mit ihren gleich vier Kanälen der größte
Kanalknotenpunkt der Welt.Wasser bestimmt auch das Leben in Haltern am See.
Natürlich hat aber auch diese Stadt im Kreis weit mehr zu bieten.
Und überall sind nach wie vor die Spuren des Bergbaus zu erleben:zum Beispiel bei
einer Wanderung auf die Halde Hoheward in Herten. Auf dem Gipfel hat man einen
guten Blick über die benachbarten Städte. Der Vestische Kreis ist aber auch
gleichzeitig die Schwelle zum grünen Münsterland und ein Paradies für
Pferdesportler mit Sattel, Sulky oder Kutsche.
Doch es gibt noch sehr viel mehr zu entdecken in den zehn Städten mit ihrer
beeindruckenden Vielfalt.
Im bevölkerungsreichsten Kreis Deutschlands haben sich die Städte ihre Eigenheitenbewahrt. Dieses Buch stellt diesen besonderen Charakter eine jeden Stadt in den
Vordergrund. Auf 240 großformatigen Seiten präsentieren Ralf Rudzynski und Nils
Rimkus den Vestischen Kreis als ein Festival der Vielfalt. Mit hintergründigen Texten
und großen Fotostrecken zeichnen sie ein buntes Bild einer Region die mehr
verbindet, als es auf den ersten Blick scheint.
Inhalt
Der Vestische Kreis ?? ein Festival der Vielfalt. 4
Typisch Vest
Ein Kreis voller Vielfalt und Lebensqualität. 8
Der Größte im Kreise der Kreise. 9
Das Vest Recklinghausen ?? ein vitales Relikt mit Zukunft. 10
Bottrop und Buer: Vestisches Stammland. 14
Partner der Städte ?? im Dienste der Bürger. 16
Zu Wasser, zu Lande und in der Luft. 18
_Das Auto ist des Menschen liebstes Kindÿ. 22
Auf dem Drahtesel zum Dahlenkamp. 23
Schützenfeste, Karnevalsumzüge und andere Bräuche. 24
Von Castrop-Rauxel bis Waltrop
Von Gegensätzen und Gemeinsamkeiten. 26
In Castrop-Rauxel lebt der europäische Gedanke. 28
Die Altstadt hat sich fein herausgeputzt. 30
Wie kommt Irland nach Castrop-Rauxel?. 32
Kaleidoskop der grünen Stadtteile. 34
Europas _Sprungschanzeÿ steht in Castrop-Rauxel. 35
Der Bergbau hat Rauxel und Ickern verbunden. 38
Schloss Bladenhorst ist ein echter Hingucker. 39
Wichtiger Standort für den Pferderennsport. 40
Das Dorf ohne Kirchturmspitze. 41
_Ich liebe Datteln!ÿ. 42
Die Wasserstraßen haben neue Perspektiven eröffnet. 43
Bummeln auf der Hohe Straße
und ein Päuschen am Neumarkt. 44
Dattelns Süden ist geprägt von Industrie. 48
Der Beisenkamp gestern und heute. 50
Im schönsten Niemandsland versteckt sich eine alte Freiheit. 51
Wenn Ahsen in einem Meer aus Grün und Weiß versinkt. 52
Traditionsreiche Vielfalt an Facetten und Mentalitäten. 54
Das Herz der Stadt schlägt an der Lippe. 55
Schweben über Lippe und Kanal. 56
Erdige Landwirtschaft und Wohnen am Wasser. 57
Ein Stadtteil, in dem zwei Herzen schlagen. 58
Das grüne Juwel am Nordrand des Ruhrgebiets. 60
Angenehmes Dorfleben mitten im Grünen. 61
Zwischen _Munaÿ und Mühle. 61
Wulfen ?? Stadtteil mit zwei Gesichtern. 64
Gebaut für eine Zukunft, die sich nie erfüllte. 65
Bewegte Geschichte zwischen Rom und Baldur. 66
Schon seit Jahrhunderten eine Einheit. 70
Hände weg von Gladbeck. 71
_WärÊ doch gelacht, wenn wir das nicht hinkriegenÿ. 72
Einmal Bergbau und zurück. 74
Zweckel und Schultendorf. 76
Zukunftstechnologien wurden gezielt angesiedelt. 78
Ein guter Ort für Unternehmer. 79
Ein Stadtteil putzt sich raus. 80
Alter Ortskern und pfiffige Sanierungsideen. 81
Die faszinierende Ausstrahlung
macht Haltern am See so attraktiv. 82
An Rom vorbei in die historische Altstadt. 84
Haltern und der Stausee sind seit 2001
endgültig untrennbar. 86
Auch in Holtwick blüht die Heide. 87
Der besondere Charme von Sythen _mit iÿ. 88
Schloss und Mühle sind ein Blickfang. 89
Wenn am Dachsberg der Meiler glüht. 92
Der kleine Stadtteil mit dem großen Schatz. 93
Per Hammelsprung nach Haltern. 94
Die Zukunft wird erschlossen. 96
Lebhaft und lebensnah ?? die City. 98
Glashaus belebt die Innenstadt. 99
Schmuckkästchen _Altes Dorfÿ. 100
Herta, Schlägel & Eisen und die SG. 102
SV Vestia musste umziehen. 103
Wo der Spargel zählt. 104
Halden als Zeichen des Wandels. 105
Vielseitig, freundlich, spannend: Marl,
die Industriestadt im Grünen. 108
Brassert und Hüls: _Schöner Wohnenÿ für die Kumpel. 110
Ohne die _großen Dreiÿ kein modernes Marl. 112
Der VfB Hüls: Eine Institution in Marl. 112
Neue City: Nicht durchweg geliebt ??
aber durchweg spannend. 114
Von _Bereitschaftÿ bis _Känguruÿ ??
Siedlungen erzählen Drewers Geschichte. 115
_Alt-Marl ist im Prinzip ein Dorf gebliebenÿ. 118
Das Städtchen in der Stadt. 119
_Wir haben hier ein starkes soziales Netzÿ. 119
Zwischen Moschee und Sickingmühle,
Ballonstartplatz und Haard. 120
Oer-Erkenschwick hat den Wandel geschafft. 122
Mit der Zeche Ewald-Fortsetzung
begann 1899 ein neues Zeitalter. 123
Vom _Eichenhofÿ zum eigenen Stadtteil. 124
Als Oer noch Münsterland und Erkenschwick
schon Ruhrpott war. 125
Alles dreht sich um den Stimberg. 127
Die Minikicker und der VfL Bochum. 127
Ein unverwechselbares Profil durch die Neue Mitte. 128
Der Stadtteil mit den drei Gesichtern. 132
Ihre Gelassenheit zeichnet die _H