’Kind als Schaden’

Die höchstrichterliche Rechtsprechung zur Arzthaftung für den Kindesunterhalt bei unerwünschter Geburt eines gesunden, kranken oder behinderten Kindes. Im Auftr. d. Inst. Mensch, Ethik u. Wissenschaft (IMEW)
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Neuware verlagsfrisch new item Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit

19,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783935964135
Seiten:
159
Gewicht:
210 g
SKU:
INF1100461113
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Ulrike Riedel ist seit 1975 als Rechtsanwältin tätig. Von 1991 bis 1994 war sie Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie und Bundesangelegenheiten, von 1994 bis 1996 Staatssekretärin des Justizministeriums von Sachsen-Anhalt, von 1999 bis 2001 Leiterin der Abteilung Gesundheitsvorsorge und Krankheitsbekämpfung im Bundesministerium für Gesundheit. 2001/2002 war sie Mitglied der Enquetekommission "Recht und Ethik der modernen Medizin" des Deutschen Bundestages.
Die in der Öffentlichkeit als "Kind als Schaden" bekannte Rechtsprechung zur Arzthaftung hat großes Aufsehen erregt, weil die Befürchtung besteht, dass sie die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung verstärkt. Die Autorin hat die Hintergründe der komplexen Materie präzise und verständlich dargestellt.