Jugend
- 83 %

Jugend

 Gebundene Ausgabe
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

kleine Lagerspuren am Buch Inhalt einwandfrei und ungelesen

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 17,80 €

Jetzt 2,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783518407790
Einband:
Gebundene Ausgabe
Seiten:
160
Autor:
Wolfgang Koeppen
Gewicht:
278 g
SKU:
INF1100432861
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Wolfgang Koeppen, geb. am 23. Juni 1906 in Greifswald, starb am 15. März 1996 in München. Nach einem elfjährigen Aufenthalt in Ortelsburg (Ostpreußen) kehrte er 1919 nach Greifswald zurück. Aus finanziellen Gründen musste er vom Gymnasium auf die Mittelschule wechseln, von der er ohne Abschluss abging. Danach versuchte er sich in ganz unterschiedlichen Berufen: in einer Buchhandlung, im Stadttheater in Greifswald. Als Hilfskoch kam er nach Schweden und Finnland, in Würzburg arbeitete er als Dramaturg. 1927 ließ er sich in Berlin nieder, wo er 1931 zwei Jahre als fest angestellter Redakteur beim Berliner Börsen-Courier arbeitete. Er schrieb Reportagen, Feuilletons, auch erste literarische Arbeiten entstanden. 1934 erschien sein erster Roman. Im selben Jahr siedelte er in die Niederlande über. Er kehrte 1938 nach Deutschland zurück und arbeitete ab 1941 für die Bavaria-Filmgesellschaft in Feldafing am Starnberger See, 1945 siedelte er nach München über.
"Jugend" ist ebensosehr Darstellung der eigenen wie die einer fremden Jugend. "Jugend" ist ebensosehr Beschreibung wie Erzählung: Fakten und Fiktion mischen sich. Da sind die Kleinstadt und ihre Gesellschaft; die erste Wirklichkeit im Lichtspielhaus, und die Wirklichkeit des Ersten Weltkriegs, die der Mutter, des Gefallenen, die der Träume und die des Musters der Tapete. Und die Not natürlich, die vielfältige Not.
"Jugend" ist ebensosehr Darstellung der eigenen wie die einer fremden Jugend. "Jugend" ist ebensosehr Beschreibung wie Erzählung: Fakten und Fiktion mischen sich. Da sind die Kleinstadt und ihre Gesellschaft; die erste Wirklichkeit im Lichtspielhaus, und die Wirklichkeit des Ersten Weltkriegs, die der Mutter, des Gefallenen, die der Träume und die des Musters der Tapete. Und die Not natürlich, die vielfältige Not.
Sonderausg.