Japanische Glückszettel
- 83 %

Japanische Glückszettel

Mit d. Texten v. 32 Glückszetteln in japan. Sprache
 Gebundene Ausgabe
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Gebraucht

sehr gut erhalten Rechnung mit MwSt

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 28,63 €

Jetzt 4,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Gebraucht - Sehr gut
ISBN-13:
9783458168140
Einband:
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum:
01.01.1970
Seiten:
89
Autor:
Ingeborg Lüscher, Adolf Muschg, Minako Oba
Gewicht:
758 g
SKU:
INF1100387546
Sprache:
Deutsch,Japanisch
Beschreibung:

Adolf Muschg, geboren 1934 in Zollikon (Kanton Zürich), studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Zürich und zwei Semester in Cambridge. Nach der Promotion 1959 war Muschg zunächst Lehrer an einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasium in Zürich. Von 1970 bis in die frühen Neunziger Jahre war er Professor für Deutsche Sprache und Literatur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich. Adolf Muschg ist Mitglied der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz (SPS), und war 1975 Zürcher Ständeratskandidat. Sein politisches Engagement drückt sich auch in der Mitarbeit in der Kommission für die Vorbereitung einer Totalrevision der Schweizerischen Bundesverfassung von 1974 bis 1977 aus. Adolf Muschg wohnt in Männedorf bei Zürich. 1994 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet und, 2015 erhielt Adolf Muschg den Schweizer Grand Prix Literatur für sein Gesamtwerk.
Die Frage nach der eigenen Zukunft lösen Japaner, indem sie im Schreinen oder Tempeln Omikuji - ein 'göttliches Los' - in Form eines mit Prophezeiungen und Ratschlägen bedruckten, schmalen weißen Zettelchens ziehen. Diese Glückszettel, die weißen, die zarten, verknotet man an Zäunen, Zweigen und Sträuchern des Tempelgartens, wo der Sturmgott Susanoo und die Sturmgötting Amaterasu sich ihrer wieder annehmen.Die Photographin Ingeborg Lüscher hat mit künstlerischem Blick diese Veranschaulichung eines metaphysischen Prozesses - die Verarbeitung und Verwandlung von Schicksal - erfaßt und in 32 Photographien zu einem Bilderbuch japanischer Ästhetik gestaltet. Die Beiträge von Adolf Muschg und Oba Minako begleiten und führen den Leser durch diese faszinierende Welt.
Ein Buch für alle, die es lieben, sich in Bilder zu vertiefen und diese in sich zu bewegen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.