Ein bisschen schlechter: Neue Interventionen

Ein bisschen schlechter: Neue Interventionen
-65 %
Neue Interventionen
 Gebundene Ausgabe
Nicht lieferbar | Lieferzeit: Artikel nicht lieferbar I

Ungelesen vollständig sehr guter Zustand leichte Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 23,00 €

Jetzt 7,95 €* Gebundene Ausgabe

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783832181659
Einband:
Gebundene Ausgabe
Seiten:
200
Autor:
Michel Houellebecq
Gewicht:
365 g
SKU:
INF1100473484
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Houellebecq, MichelMichel Houellebecq, 1958 geboren, gehört zu den wichtigsten Autoren der Gegenwart. Seine Bücher werden in über vierzig Ländern veröffentlicht. Für den Roman 'Karte und Gebiet' (2011) erhielt er den renommierten französischen Literaturpreis, den Prix Goncourt. Sein Roman 'Unterwerfung' (2015) stand wochenlang auf den Bestseller- listen und wurde mit großem Erfolg für die Theaterbühne adaptiert und verfilmt. Zuletzt erschien 'Serotonin' (2019).

Kleiner, Stephan
Stephan Kleiner, geboren 1975, lebt als literarischer Übersetzer in München. Er übertrug u. a. Geoff Dyer, Chad Harbach, Tao Lin und Hanya Yanagihara ins Deutsche.
Literatur, Religion, Glaube, Meinungsfreiheit, Konservatismus, Liebe - in seinen neuesten Essays beschäftigt sich Michel Houellebecq mit den Themen, die ihn seit jeher bewegen. Und erläutert

erneut Positionen, die man von ihm kennt; Positionen, die mal provozieren, mal intellektuell anregen. Dabei geht es auch immer um seine Haltung als Schriftsteller, sei es in sehr persönlichen Gesprächen wie mit seinem Freund, dem Autor Frédéric Beigbeder, oder in Diskussionen wie mit dem Literaturkritiker Marin de Viry oder der Literaturwissenschaftlerin Agathe Novak-Lechevalier.

In seinen Essays zeigt sich, dass Michel Houellebecq zu Recht zu den wichtigsten literarischen Stimmen unserer Zeit zählt und als »der umwerfendste Schriftsteller unserer Gegenwart« (Julia Encke, FAS) bezeichnet wird.
Raum für Meinungen: Von vielen als konservativ bezeichnet, von manchen als reaktionär beschimpft, beharrt Houellebecq auch mit seinen neuen Essays auf Meinungsvielfalt.

>> Houellebecq steht mal wieder für das, was man nicht sagen darf und was die Welt aufregt

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.