Pius XII. und die Vernichtung der Juden

Pius XII. und die Vernichtung der Juden
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

verlagsfrische Restauflage - Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit - 450 S s w Illustrationen Softcover 13 5 x 20 5 cm

6,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783865690760
Veröffentl:
2013
Seiten:
450
Autor:
Dirk Verhofstadt
Gewicht:
518 g
SKU:
INF1100473028
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Dirk Verhofstadt, geboren 1955, belgischer sozialliberaler Theoretiker. Er graduierte in Rechts- und Kommunikationswissenschaften an der Universität von Gent. Er ist ein Mitglied von Liberales, einer unabhängigen linksliberalen Denkfabrik, die sich für individuelle Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenrechte einsetzt.
Seit Rolf Hochhuths Drama Der Stellvertreter sind die Fragen umstritten: Was wusste der Vatikan genau über die nationalsozialistischen Konzentrationslager und die Vernichtung der europäischen Juden? Hat sich Papst Pius XII. angemessen verhalten oder hat er geschwiegen, als er deutlich und öffentlich hätte Stellung beziehen müssen? Bis heute werden diese Fragen kontrovers diskutiert und die Bewertungen der Rolle Pius' XII. gehen dabei weit auseinander.Dirk Verhofstadt analysiert die Politik des Vatikans während der Periode des europäischen Faschismus im Spannungsfeld von moralischem Anspruch und weltlichen Interessen. Dazu spannt er den Bogen etwas weiter und behandelt nicht nur das Verhältnis Pius XII. zum Nationalsozialismus in den Jahren des Zweiten Weltkrieges. Er untersucht die frühen Jahre der nationalsozialistischen Herrschaft und die Haltung des Vatikans zu den katholisch ausgerichteten faschistischen Regimen. Und er wirft einen Blick darauf, wie die katholische Kirche sich nach 1945 mit ihrem Verhältnis zum Faschismus auseinandersetzte.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.