Jenseits instrumenteller Vernunft- Kritische Studien zur «Dialektik der Aufklärung» (Schriften zur politischen Kultur der Weimarer Republik, Band 3)

Jenseits instrumenteller Vernunft- Kritische Studien zur «Dialektik der Aufklärung» (Schriften zur politischen Kultur der Weimarer Republik, Band 3)
Kritische Studien zur "Dialektik der Aufklärung"
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

ungelesen sehr guter Zustand Rechnung mit MwSt unused unread very good condition

32,50 €* Taschenbuch

Alle Preise inkl. MwSt. | Versandkostenfrei
Artikel-Nr:
9783631331842
Veröffentl:
1998
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
276
Autor:
Manfred Gangl
Gewicht:
363 g
SKU:
INF1100404501
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Horkheimers und Adornos dialektische Dekonstruktion der Verwicklung von Mythos und Rationalisierung ist seit ihrer späten Wiederentdeckung in der zweiten Hälfte der sechziger Jahre selber zu einem mythischen Text geworden. Es wird hier versucht, mit dieser mystifizierenden Rezeptionsgeschichte zu brechen und von der Faszination, die die Dialektik der Aufklärung ausstrahlt, Abstand zu nehmen. Geht man davon aus, daß diese in der Entwicklung der Kritischen Theorie eine Radikalisierung der normativen Grundsätze der Kritik dargestellt hat, so gilt es, ihre heutige Relevanz an ihren eigenen radikalen Maßstäben zu messen. Erst ein solcher Versuch, die Dialektik der Aufklärung zu entmythologisieren, vermag der Frage nach einem "Jenseits instrumenteller Vernunft" angemessen zu begegnen - eine Frage, die in diesem Band nicht zuletzt an die aus der postmodernen Kritik der Moderne entstandenen Versöhnungs- und Stabilisierungsstrategien des Kommunitarismus gerichtet ist. Denn der Wille, das gescheiterte Projekt der Moderne zu retten, darf bei aller Kritik am überhöhten selbstzerstörerischen dialektischen Gestus der Dialektik der Aufklärung auf keinen Fall hinter die Stringenz der Diagnose zurückfallen.
Aus dem Inhalt: Gunzelin Schmid Noerr: "Zivilisation ist der Sieg der Gesellschaft über Natur, der alles in bloße Natur verwandelt". Zur Ideengeschichte und Aktualität der Dialektik der Aufklärung - Hauke Brunkhorst: Skepsis und Solidarität. Kritik der instrumentellen Vernunft bei Horkheimer und Adorno - Marc Jimenez: Post-modernité ou post-Aufklärung? - Gerhard Schweppenhäuser: Vernunft und Moralkritik. Horkheimer und der Universalismus - Wolfgang Bialas: Zum Subjekt emanzipatorischer Projekte. Die Aufklärung als geschichtsphilosophisches Konzept - Gilbert Merlio: Sind Horkheimer und Adorno dunkle Schriftsteller des Bürgertums? - Gérard Raulet: Interdisciplinarité ou essayisme? La "philosophie sociale" de la Dialektik der Aufklärung - Manfred Gangl: Staatskapitalismus und Dialektik der Aufklärung - Willem van Reijen: Konservative Rhetorik in der Dialektik der Aufklärung - Benno Wagner: Odysseus in Amerika. List und Opfer bei Horkheimer/Adorno und Kafka - Irving Wohlfarth: Das Unerhörte hören. Zum Gesang der Sirenen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.