Mein Zaubergarten; Entspannt malen und kreativ sein mit schönen Geschichten zum Zuhören; Deutsch

Mein Zaubergarten
 Unbekannt
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Mängelexemplar

Ungelesenes vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen

7,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Gebraucht - Sehr gut
ISBN-13:
9783844525496
Einband:
Unbekannt
Seiten:
0
Autor:
Hermann/Strittmatter Hesse
Gewicht:
148 g
SKU:
INF1100354428
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Hesse, HermannHermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw als Sohn des baltischen Missionars Johannes Hesse und seiner Frau Marie, der Tochter eines württembergischen Indologen, geboren. Für die Theologenlaufbahn bestimmt, flüchtete er im Alter von 14 Jahren aus dem Klosterseminar Maulbronn, weil er 'entweder Dichter oder gar nichts' werden wollte. Nach einem Selbstmordversuch wurde er in eine Nervenheilanstalt verbracht. Eine kurze Gymnasialzeit in Cannstatt schloß er mit der Mittleren Reife ab und absolvierte ein Praktikum in einer Calwer Turmuhrenfabrik. Nach einer Buchhändlerlehre in Tübingen und Basel schrieb er u. a. seinen ersten Roman "Peter Camenzind" (1904), dessen Erfolg es ihm erlaubte zu heiraten und sich als freier Schriftsteller am Bodensee niederzulassen. 1912 verließ Hermann Hesse Deutschland und zog mit seiner Familie nach Bern. Er wurde 1915 der Deutschen Gesandtschaft in Bern zugeteilt, wo er die Bücherzentrale für Deutsche Kriegsgefangene aufbaute, welche in ausländischen Lagern internierte Soldaten bis 1919 mit Lektüre versorgte. Im Mai 1919 übersiedelte er nach Montagnola/Tessin in die Casa Camuzzi, die er bis 1931 bewohnte und danach ein ihm auf Lebzeiten zur Verfügung gestelltes Haus bezog. Im Tessin schrieb er seine berühmtesten Werke: 1919 "Demian", 1922 "Siddhartha", 1927 "Der Steppenwolf", 1930 "Narziß und Goldmund" und ab 1931 "Das Glasperlenspiel". Für sein literarisches Werk wurde er 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Am 9. August 1962 starb Hermann Hesse in Montagnola.

Strittmatter, Erwin
Erwin Strittmatter, geboren 1912 in Spremberg, war einer der bekanntesten Schriftsteller der DDR. Er erlebte zwei Weltkriege, die Weimarer Republik, das "Dritte Reich" und die DDR. Nach dem Krieg arbeitete er u.a. als Bäcker und Zeitungsredakteur. Ab 1951 war er freier Autor. Zu seinen bekanntesten Werken gehört der Roman "Ole Bienenkopp". Er starb 1994 in Schulzenhof.

Arnim, Elizabeth von
Elizabeth v. Arnim (1866-1941), geboren als Mary A. Beauchamp, veröffentlichte ihren ersten Roman "Elizabeth und ihr Garten" anonym. Fortan publizierte sie unter dem Pseudonym Elizabeth.Hermann Hesse (1877-1962) wollte 'entweder Dichter oder gar nichts' werden. Nach dem Erfolg seines ersten Romans "Peter Camenzind" ließ er sich als freier Schriftsteller nieder. 1946 erhielt er den Literaturnobelpreis.Erwin Strittmatter (1912-1994) erlebte zwei Weltkriege, die Weimarer Republik, das "Dritte Reich" und die DDR. Nach dem Krieg arbeitete er u.a. als Bäcker und Zeitungsredakteur. Ab 1951 war er freier Autor.Hugo v. Hofmannsthal (1874-1929) lebte nach dem Studium als freier Schriftsteller. Bereits in den 90er Jahren verkehrte er u.a. mit H. Ibsen, A. Schnitzler und R. Strauss.Giovanni Boccaccios (1313-1375) Hauptwerk, "Das Dekameron", setzte mit seiner einzigartigen Erzählkonstruktion Maßstäbe für die Novellengattung.Doris Lessing, geboren 1919, lebte seit 1949 in England. 1953 gelang sie mit "Eine afrikanische Tragödie" zu Weltruhm. 2007 erhielt sie den Literaturnobelpreis.Theodor Fontane (1819-1898) publizierte seinen ersten Roman "Vor dem Sturm" erst mit 59 Jahren. Trotzdem gilt er als bedeutendster deutscher Romancier zwischen Goethe und Mann.Karel Capeks (1890-1938) "Jahr des Gärtners" ist ein Klassiker der Gartenliteratur. Humorvoll beschreibt er die anfallenden Gartenarbeiten.Hans Christian Andersens (1805-1875) frühe Märchen sind von Volksmärchen beeinflusst. Später erschuf er einen eigenen Stil, der ihn zu einem der meistübersetzten Autoren machte.Manfred Kyber (1880-1933) wurde durch Tiergeschichten wie "Unter Tieren" bekannt. Nach dem 1. Weltkrieg erschienen seine ersten Märchen. In seinem Werk macht er sich zum Anwalt der Kinder- und Tierseelen.Alphonse Daudet (1840-1897) veröffentlichte mit 17 Jahren seine ersten Gedichte. Er war einer der erfolgreichsten freien Schriftsteller seiner Zeit. Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) gehörten zu den "Göttinger Sieben". Sie gaben "Kinder- und Hausmärchen" und "Deutsche Sagen" heraus. Ihr letztes umfangreiches Werk war das zu Lebzeiten nicht mehr vollendete "Deutsche Wörterbuch".Plinius der Jüngere (um 61 n. Chr. geboren) war bereits mit 19 Jahren Anwalt und Richter. Der Nachwelt ist er v. a. durch sein Werk, die "Epistulae", ein Begriff. Johannes Roth, Jahrgang 1937, lebt in Frankfurt am Main.

Hofmannsthal, Hugo von
Hugo von Hofmannsthal (1874-1929) lebte nach seinen Studien der Rechte und der Romanistik als freier Schriftsteller in Rodaun bei Wien und war mit der Kultur und Literatur der Antike, Europas und des Orients schon früh vertraut. Bereits in den 90er Jahren verkehrte er mit Henrik Ibsen, Stefan George und Arthur Schnitzler. Seiner Freundschaft mit Richard Strauss verdankt die Opernwelt sechs Werke, die heute zum klassischen Repertoire der großen Bühnen gehören.

Boccaccio, Giovanni
Giovanni Boccaccio (1313-1375) wuchs in Florenz auf und absolvierte in Neapel eine kaufmännische Lehre. Aus Widerwillen gegen den Kaufmannsberuf begann er ein Jurastudium, welches er jedoch nicht abschloss. In Neapel verkehrte er am Hof des Königs. 1340 kehrte er nach Florenz zurück und arbeitete dort als Richter und Notar. Unterbrochen von zahlreichen Reisen mit seinem Freund Petrarca und Aufenthalten in Mailand, Venedig, Neapel und Rom verbrachte er den Rest seines Lebens zurückgezogen auf seinem Landgut bei Florenz. Boccaccio ist einer der bedeutendsten Erzähler der europäischen Literatur. Sein weltberühmtes Hauptwerk, "Das Dekameron" mit seiner einzigartigen Erzählkonstruktion, setzte Maßstäbe für die Gattung der Novelle.

Lessing, Doris
Doris Lessing, 1919 im heutigen Iran geboren und auf einer Farm in Südrhodesien (Simbabwe) aufgewachsen, lebt seit 1949 in England. 1950 veröffentlichte sie dort ihren ersten Roman und kam 1953 mit "Eine afrikanische Tragödie" zu Weltruhm. In Deutschland hatte sie ihren großen Durchbruch 1978 mit der Veröffentlichung von "Das goldene Notizbuch", das seitdem zu ihrem Hauptwerk gezählt wird. Heute ist Doris Lessing eine der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart, ihr umfangreiches Werk umfaßt Lyrik, Prosa und autobiographische Schriften. Im Oktober 2007 wurde sie mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

Fontane, Theodor
Theodor Fontane (1819-1898) wurde als Spross einer in Preußen heimisch gewordenen Hugenottenfamilie in Neuruppin geboren. Der Vater war Apotheker, und auch Fontane selbst ließ sich 1836-1840 in Berlin zum Apotheker ausbilden. 1849 gab er seinen Apothekerberuf jedoch auf und arbeitete mit Unterbrechung bis 1859 als freier Mitarbeiter im Büro eines Ministeriums. Von 1855 bis 1859 lebte er in England als Berichterstatter für die "Preußische Zeitung"; anschließend war er zehn Jahre lang Redakteur bei der Berliner "Kreuz-Zeitung", schließlich 1870-1889 Theaterkritiker bei der "Vossischen Zeitung". 1876 wurde er außerdem Sekretär der Akademie der Künste Berlin. Seinen ersten Roman "Vor dem Sturm" veröffentlichte er erst im Alter von 59 Jahren, war dann aber bis ins hohe Alter überaus produktiv. Theodor Fontane gilt als bedeutendster deutscher Romancier zwischen Goethe und Thomas Mann.

Capek, Karel
Karel Capek (1890 - 1938), einer der wichtigsten tschechischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, spiegelt in seinem Werk auch die politischen und kulturellen Probleme seines Landes. Capeks "Jahr des Gärtners" ist ein Klassiker der Gartenliteratur. Humorvoll beschreibt er die jeden Monat die anfallenden Gartenarbeiten.

Andersen, Hans Christian
Hans Christian Andersen (1805-1875) wuchs als Sohn eines Schuhmachers in Odense auf. Armut und Einsamkeit prägten seine Kindheit, Depressionen und andere Krankheiten verfolgten ihn bis ins Erwachsenenalter. Sein künstlerisches Talent wurde am Königlichen Theater in Kopenhagen entdeckt, wo er bereits als 14jähriger Unterricht als Sänger und Tänzer nahm. Im Jahr 1935 erschien das erste seiner Märchenbücher, das ihn mit einem Schlag bekannt machte. Andersens erste Märchen sind stark von Volksmärchen beeinflusst. Später schuf Andersen sich einen ganz eigenen, manchmal fast umgangssprachlichen Märchenton, der ihn zum berühmtesten Dichter seines Landes und zu einem der meistübersetzten Autoren machte. Andersens Beerdigung im Jahr 1875 glich in Dänemark einem Staatsbegräbnis.

Kyber, Manfred
Manfred Kyber, geboren 1880 in Riga, wurde durch sein erstes Buch "Unter Tieren" bekannt. Nach dem Ersten Weltkrieg erschienen seine ersten Märchen. Er zählt zu den unaufdringlichsten Dichtern des 20. Jahrhunderts. In seinen Fabeln, Märchen und Romanen machte er sich zum Anwalt der Kinder- und Tierseelen. Manfred Kyber starb 1933.
Kreative Auszeit mit Hören und Malen

Ausmalen ist das neue Yoga: Gönnen Sie sich eine Auszeit, indem Sie der Auswahl von Geschichten rund um das Thema "Garten und Natur" lauschen und dabei die passenden Malvorlagen kreativ gestalten. Entspannen, den Alltag und die Zeit vergessen, zur Ruhe kommen, durchatmen - schon weicht der Alltagsstress bunten Blüten und frischem Grün. Zur Entspannung beim Malen tragen die angenehmen Erzählstimmen von Nico Holonics, Katharina Thalbach und Juliane Köhler bei.

Enthält: Hermann Hesse: Im Garten; Elisabeth von Arnim: Aus dem Tagebuch; Hugo von Hofmannsthal: Lob des Gartens; Giovanni Boccaccio: Das Dekameron (Ausschnitt); Doris Lessing: Der Granatapfel; Theodor Fontane: Der Eibenbaum im Parkgarten des Herrenhauses; Ein Sommer in London. Richmond; Karel Capek: Wie man einen Garten anlegt; Plinius der Jüngere: Römische Gärten; Hans Christian Andersen: Wer war die Glücklichste?; Manfred Kyber: Maimärchen; Erwin Strittmatter: Lob auf den Juni; Alphonse Daudet: Die Apfelsinen; Jacob und Wilhelm Grimm: Schneeweißchen und Rosenrot; Von dem Sommer- und Wintergarten; Johannes Roth: Was macht der Gärtner im Winter

Gelesen von Stefan Wilkening, Sabine Kastius, Cécilia Wortmann, Juliane Köhler, Dr. Franziska Augstein, Eva Gosciejewicz, Nico Holonics, Laura Maire und Katharina Thalbach.

(2 CDs, Laufzeit: ca. 2h 30)
. Die perfekte Kombination: bekannten Stimmen und schönen Geschichten zuhören und dabei entspannt malen und kreativ sein
. Das Hörbuch zum Top-Thema bei den Ausmalbüchern: "Garten und Natur"
. Sonderausstattung in besonderem Format, hochwertig mit Spotlack und farbigem Gummiband, inklusive 10 Ausmalvorlagen

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Neuware
Neu
Original verpackt
Sofort lieferbar
14,99 €*
.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.