Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Gert Rickheit, Sabine Weiss, Hans-Jürgen Eikmeyer
ISBN-13: 9783825234089
Einband: Taschenbuch
Seiten: 351
Gewicht: 355 g
Sprache: Deutsch

Kognitive Linguistik: Theorien, Modelle, Methoden

Theorien, Methoden, Modelle
Restauflage
Neuware Rechnung mit MwSt new item
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Prof. Dr. Gert Rickheit ist Professor für Psycholinguistik an der Universität Bielefeld.
Sabine Weiß studierte in Hamburg Geschichte. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Nordheide.
Die Allgemeine Linguistik beschreibt die Struktur einer Sprache, die Kognitive Linguistik dagegen erklärt Sprachverarbeitungsprozesse mithilfe von Experimenten.

Das vorliegende Buch verfolgt den empirischen Ansatz der Kognitiven Linguistik, weil die empirischen Befunde der Spracherwerbsforschung, der Psycho- und Neurolinguistik dafür sprechen, dass dem Lernen mit seinen Umgebungsbedingungen beim Spracherwerb eine größere Bedeutung zukommt, als die Anhänger der Generativen Grammatik annehmen. Ebenso deuten Erkenntnisse der Psycho- und Neurolinguistik darauf hin, dass die Sprache kein von anderen Faktoren des kognitiven Systems isoliertes Modul darstellt, sondern dass die einzelnen kognitiven Module wie Sprache, Wahrnehmung und Gedächtnis, um nur einige zu nennen, miteinander interagieren.
Die Allgemeine Linguistik beschreibt die Struktur einer Sprache, die Kognitive Linguistik dagegen erklärt Sprachverarbeitungsprozesse mithilfe von Experimenten.
Das vorliege Buch verfolgt den empirischen Ansatz der Kognitiven Linguistik, weil die empirischen Befunde der Spracherwerbsforschung, der Psycho- und Neurolinguistik dafür sprechen, dass dem Lernen mit seinen Umgebungsbedingungen beim Spracherwerb eine größere Bedeutung zukommt, als die Anhänger der Generativen Grammatik annehmen.
Ebenso deuten Erkenntnisse der Psycho- und Neurolinguistik darauf hin, dass die Sprache kein von anderen Faktoren des kognitiven Systems isoliertes Modul darstellt, sondern dass die einzelnen kognitiven Module wie Sprache, Wahrnehmung und Gedächtnis, um nur einige zu nennen, miteinander interagieren.
1. Einleitung 2. Grundlagen der Kognitiven Linguistik - Kognitive Sprachverarbeitung - Methodologie (die empirisch-simulative Methode) 3. Psycholinguistik und Kognitive Linguistik - Methoden - Spracherwerb - Sprachproduktion - Sprachrezeption - Bedeutung der Ergebnisse für die Kognitive Linguistik 4. Neurolinguistik und Kognitive Linguistik - Die Evolution der Kognition: Sprache als qualitativer Sprung - Neuroanatomische und -physiologische Grundlagen sprachlicher Prozesse - Neurophysiologische Methoden zur Untersuchung der Sprachverarbeitung - Sprachverarbeitung als Prozess multimodaler Integration - Neuronale Bindungsprozesse während der Sprachverarbeitung - Bedeutung der Ergebnisse für die Kognitive Linguistik 5. Modelle, Computer und Kognitive Linguistik - Kognitive Modelle von Sprache: Struktur und Verarbeitung - Kognitive Computerlinguistik und die Simulation von Sprachverarbeitung - Symbolische Modelle der Sprachverarbeitung - Routenmodelle der Sprachverarbeitung - Lokal konnektionistische Modelle der Sprachverarbeitung - Distribuierte konnektionistische Modelle und Lernverfahren - Bedeutung der Ergebnisse für die Kognitive Linguistik 6. Kognitive Linguistik als Interdisziplin - Fragestellungen Forschungsfelder 7. Zusammenfassung 8. Literatur 9. Personenregister 10. Sachregister
Prof. Dr. Gert Rickheit ist Professor für Psycholinguistik an der Universität Bielefeld.
Sabine Weiß studierte in Hamburg Geschichte. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Nordheide.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Gert Rickheit, Sabine Weiss, Hans-Jürgen Eikmeyer
ISBN-13 :: 9783825234089
ISBN: 3825234088
Erscheinungsjahr: 01.01.1970
Verlag: UTB
Gewicht: 355g
Seiten: 351
Sprache: Deutsch
Auflage 1
Sonstiges: Sonstiges