Politisches Denken im 20. Jahrhundert: Band 3.1: Im Kalten Krieg - Konfrontation der Systeme

Im Kalten Krieg - Konfrontation der Systeme
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Hausartikel

Besorgungstitel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware Rechnung mit MwSt new item

29,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Neu
ISBN-13:
9783899657296
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
344
Autor:
Frank Deppe
Gewicht:
583 g
SKU:
INF1100288469
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Prof. Dr. phil. Frank Deppe, 1941, lehrte Politikwissenschaft an der Universität Marburg. Zahlreiche Veröffentlichungen zur politischen Theorie und zur Geschichte und Politik der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung.
Nahezu die gesamte zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde durch den Ost-West-Konflikt bestimmt. Der "Kalte Krieg" endete erst mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und des "Ostblocks" in den Jahren zwischen 1989-1991. Er entstand aus dem Zerfall der Anti-Hitler-Koalition, in der von 1941 bis zu den Konferenzen in Jalta und Potsdam die USA, Großbritannien und die Sowjetunion gegen die Achsenmächte (Berlin-Rom-Tokio) zusammengearbeitet hatten. Bis 1949 formierten sich die politischen und militärischen Bündnissysteme neu. Die wechselseitige Bedrohung mit der Fähigkeit zur mehrfachen Vernichtung der gesamten Menschheit erzeugte ein "Gleichgewicht des Schreckens".
Es geht in diesem Band um die zeitgeschichtlichen Umbrüche und Umwälzungen vom Jahr der Hoffnungen 1945 über die heiße Phase des "Kalten Kriegs", die Zeit des Übergangs der 1960er/70er Jahre bis zur neoliberalen Gegenrevolution und der Implosion des "Realsozialismus". Aus Anlass des 75. Geburtstags von Frank Deppe erscheinen die Bände seines Grundlagenwerk in neuer Ausstattung.

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Neuware
Neu
Original verpackt
Nicht mehr verfügbar
29,80 €*
.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.