Das Ehrenamt nutzen: Zur Entstehung einer staatlichen Engagementpolitik in Deutschland (Gesellschaft der Unterschiede)

Zur Entstehung einer staatlichen Engagementpolitik in Deutschland
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware new item

39,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | Versandkostenfrei
ISBN-13:
9783837632781
Einband:
Broschiert
Erscheinungsdatum:
01.02.2016
Seiten:
508
Autor:
Daniela Neumann
Gewicht:
875 g
SKU:
INF1100258635
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Daniela Neumann ist Projektleiterin der Baden-Württemberg Stiftung im Bereich Bildung (Stuttgart). Die Schülerin von Prof. Dr. Stephan Lessenich verfasste ihre Dissertation im Rahmen des Graduiertenkollegs »Die Grenzen der Zivilgesellschaft« am Max-Weber-Institut für Soziologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Im Jahr 2011 wurde sie mit dem Examenspreis der Friedrich-Schiller-Universität Jena für das beste Erste Staatsexamen im Lehramt an Gymnasien ausgezeichnet.
Seit der Jahrtausendwende gibt es auf der bundespolitischen Ebene in Deutschland ein eigens auf die Engagementförderung fokussiertes Politikfeld. Wie kam es dazu? Wer hat diesen Prozess forciert?
Diesen Fragen geht Daniela Neumann durch eine Verknüpfung von Diskurs-, Hegemonie- und Gouvernementalitätstheorie auf den Grund. Anhand der Analyse politisch-medialer Diskurse legt sie den gesellschaftlichen Wandel im Umgang mit Freiwilligenarbeit seit den 1980er Jahren offen und beleuchtet die Deutungs- und Institutionalisierungskämpfe zwischen verschiedenen Interessengruppen. Es zeigt sich: Die Herausbildung einer staatlichen Engagementpolitik war keinesfalls zwangsläufig.
Ursprungsland: DE
Zolltarifnummer: 49019900

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Besorgungsartikel mit längerer Auslie...
Sofort lieferbar
39,99 €*
Original verpackt
Sofort lieferbar
39,99 €*
.