Geschichte im Westen

Geschichte im Westen
Zeitschrift für Landes- und Zeitgeschichte
 Broschiert
Nicht lieferbar | Lieferzeit: Artikel nicht lieferbar I

Besorgungstitel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware Rechnung mit MwSt new item

22,00 €* Broschiert

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783837501056
Veröffentl:
2009
Einband:
Broschiert
Seiten:
248
Gewicht:
608 g
SKU:
INF1100198744
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Geschichte im Westen (GiW), 1986 als Publikationsorgan für eine zeit- und landesgeschichtlich interessierte Leserschaft gegründet, verfolgt das Ziel, wissenschaftliches Niveau mit Allgemeinverständlichkeit zu verbinden. Der thematische Schwerpunkt liegt auf dem westdeutschen Raum, doch ist GiW durchaus für zeitgeschichtliche Arbeiten über andere deutsche und benachbarte Regionen des westlichen Auslands sowie für die Darstellung und Diskussion allgemeiner zeitgeschichtlicher Probleme offen. Besonders allen historischen Ausprägungen und Problemen des neueren deutschen Föderalismus und den Fragen des "Landesbewußtseins" weiß sich die Zeitschrift wissenschaftlich verpflichtet. Sie behandelt aber auch andere aktuelle Themen in historischer Perspektive . Der programmatische Leitbegriff "Landeszeitgeschichte", vom GiW-Gründer Walter Först eingeführt, setzt den Epochenschwerpunkt für die Zeitschrift im 20. Jahrhundert. Dies schließt allerdings in Einzelfällen für GiW den Aufweis von "Vorläufersträngen" zu älteren Phasen der Geschichte nicht aus.
Aus dem Inhalt
Schwerpunktthema: Wissenschaftsgeschichte in der Region
Winfried Herbers, Carl Duisbergs Reisestiftungen -ein Baustein zur Entwicklung der Wissensgesellschaft

Thomas Küster, "Raum" und "Region" in der landesgeschichtlichen Forschung: Das Provinzialinstitut für Landes- und Volkskunde/Westfälische Institut für Regionalgeschichte und seine Veröffentlichungen 1929-2000

Marc Engels, Medien als Ressource: Der Kölner Wirtschaftsraumforscher Bruno Kuske und die Medialisierung der Wissenschaft 1919-1955

Michael Löffelsender, Möglichkeiten und Grenzen eines nationalsozialistischen Modefachs: Deutsche Volkskunde an der Universität Köln 1919-1945.

Stefanie Lechner, Der Planungsbeirat für die Entwicklung des Hochschulwesens - (

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.