Tatort DDR Sparpaket: Staffel 2

Tatort DDR Sparpaket: Staffel 2
Das Ende einer Weihnachtsfeier; Dann eben Mord; Herbstzeitlose. Krimiklassiker aus dem Osten
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Besorgungstitel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware Rechnung mit MwSt new item

14,99 €* Broschiert

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783867894326
Veröffentl:
2014
Einband:
Broschiert
Seiten:
672
Autor:
Wolfgang Kienast,Jan Eik,Tom Wittgen
Gewicht:
648 g
SKU:
INF1100195874
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Tom Wittgen alias Ingeburg Siebenstädt wird auch die Agatha Christie des Ostens genannt. Die Auflagenmillionärin hat neben anderen Werken 16 Kriminalromane, einen Krimi für Kinder und zahlreiche Erzählungen geschrieben. 1994 wurde ihr vom "Syndikat", der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur, die höchste Auszeichnung, der "Ehren-Glauser" verliehen.
Wolfgang Kienast ist 1939 in Berlin geboren. Er war Dolmetscher, Übersetzer für nordische Sprachen, Schriftsteller, Regieassistent und Literaturkritiker. Er schrieb Kriminalromane und -erzählungen, Feuilletons und Funksendungen. In den achziger Jahren war der Autor politisch kaltgestellt und konnte nur noch unter großen Schwierigkeiten publizieren. Er lebte in Berlin und verstarb 2006.

Jan Eik, geboren 1940 in Berlin als Helmut Eikermann, ist seit 1987 freiberuflicher Autor und Publizist. Er schrieb zahlreiche Kriminalromane und -erzählungen sowie Hör- und Fernsehspiele.
Jan Eik gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Sektion Kriminalliteratur im ehemaligen Schriftstellerverband der DDR und war in den neunziger Jahren Herausgeber des Newsletters der Autorengruppe für Kriminalliteratur Das Syndikat .
Dann eben Mord: Auf seinen Spürsinn hatte sich Ermittler Werner Jarosch immer verlassen können. Im Fall der Isa Matuschek aber lässt ihn seine Intuition im Stich: Die junge Frau wurde überfallen und vergewaltigt, Täter unbekannt - Jarosch tappt im Dunkeln.

Das Ende einer Weihnachtsfeier: Günter Berg, Brigadier einer Großbaustelle, dringt gewaltsam in eine Weihnachtsfeier ein und ersticht Augenblicke später seine Frau. Eine Eifersuchtstat im Affekt? Staatsanwalt Kuusihaara wittert vorsätzlichen Mord und stößt bei seinen Recherchen auf Intrigen und Korruption ...

Herbstzeitlose: Olaf Lück wird ermordet, auf seinem eigenen Grundstück am Wasser. Wenige Tage zuvor war der 32-Jährige nach Berlin gefahren und hatte sein Konto um 60.000 Mark überzogen. Musste er deshalb sterben?

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.