Deutsch-jüdische Wissenschaftsschicksale: Studien über Identitätskonstruktionen in der Sozialwissenschaft

Studien über Identitätskonstruktionen in der Sozialwissenschaft
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Besorgungstitel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware Rechnung mit MwSt new item

28,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783899425024
Einband:
Broschiert
Erscheinungsdatum:
01.01.2006
Seiten:
292
Gewicht:
399 g
SKU:
INF1100193996
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Amalia Barboza ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt.
Inwiefern sind Erkenntniskraft und Stil der Sozialwissenschaft gebunden an die Herkunftskultur und die Lebensbedingungen ihrer Autoren? In der Erörterung dieser Frage vereinigt diese Anthologie Einzelstudien über Biographie und Werk bekannter und unbekannterer deutschsprachiger Sozialtheoretiker, die ihre Wurzeln im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts (1900-1933) haben - einer der fruchtbarsten Phasen dieser Tradition, die jedoch gewaltsam beendet wurde. Die Mehrzahl der sozialtheoretischen Emigranten musste wegen ihrer jüdischen Herkunft das Land verlassen, wie auch immer sie sich bislang zu dieser verhalten hatten. Doch in welcher Weise haben solche Identitätskonstruktionen das Denken dieser Sozialtheoretiker beeinflusst?
Ursprungsland: DE

Zolltarifnummer: 49019900