Mit den Worten rechnen: Ansätze zu einem philosophischen Medienbegriff

Ansätze zu einem philosophischen Medienbegriff
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Besorgungstitel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware Rechnung mit MwSt new item

26,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783899424430
Einband:
Broschiert
Erscheinungsdatum:
01.01.2006
Seiten:
252
Autor:
Ulrike Ramming
Gewicht:
393 g
SKU:
INF1100193965
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Ulrike Ramming (Dr. phil.) ist Stipendiatin am Institut für Philosophie der Universität Stuttgart. Sie lehrt Philosophie an der Universität Stuttgart und an der PH Ludwigsburg. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Fragen der Medienphilosophie sowie Themen der analytischen und kulturphilosophischen Theorie des Geistes.
Dieses Buch versucht, dem Begriff "Medien" einen systematischen Ort im Kanon des Fachs Philosophie zu geben. Zu diesem Zweck entwickelt die Autorin einen Begriff von Medien, der diese weniger unter dem Aspekt der Informationsvermittlung betrachtet als vielmehr deren transformativen Charakter betont. Exemplarisch wird er an einer zeitgenössischen Konzeption von Schrift vorgeführt, die sich nicht auf die Dimension von verschrifteter Sprache beschränkt, sondern auch logische Notationen oder Computersoftware mit umfasst. Detaillierte Analysen zentraler Arbeiten von Derrida, Wittgenstein und Goodman weisen auf, dass Medien als die nicht hintergehbare Bedingung der Möglichkeit von Sinn- und Bedeutungsgebung anzusehen sind. Die philosophische Behandlung von Medien leitet somit in eine allgemeine Theorie der Medialität über, die die Weisen unserer Erschließung von Wirklichkeit zum Gegenstand hat.
Ursprungsland: DE

Zolltarifnummer: 49019900