Kunst für alle?: Kunst im öffentlichen Raum zwischen Partizipation, Intervention und Neuer Urbanität

Kunst im öffentlichen Raum zwischen Partizipation, Intervention und Neuer Urbanität
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Besorgungstitel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware Rechnung mit MwSt new item

14,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783899422856
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.01.2005
Seiten:
138
Autor:
Uwe Lewitzky
Gewicht:
210 g
SKU:
INF1100193872
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Uwe Lewitzky ist Kulturwissenschaftler und beschäftigt sich zurzeit mit künstlerischen Fragestellungen und Herangehensweisen bezüglich Stadtleben und -erleben.
Kunst im öffentlichen Raum entwickelt sich verstärkt zum weichen Standortfaktor des Stadtmarketings. Es gilt nicht mehr der hehre Anspruch einer Kunst für alle, vielmehr funktioniert Kunst als Instrument der Homogenisierung und Inszenierung im Interesse der herrschenden Wachstumskoalition.Das Buch beleuchtet vor diesem Hintergrund den Kontext Stadtentwicklung/Neue Urbanität. Es erarbeitet anhand der Theorien Pierre Bourdieus und Henri Lefebvres neue Kriterien der Beurteilung, die dann u.a. bei den Kunstprojekten "Park Fiction" (Hamburg, seit 1995) und "Wochenklausur" (international, seit 1993) angewandt werden. Die Lektüren dieser Kunstwerke eröffnen eine Perspektive für die Schaffung kommunikativer Freiräume und ergänzen damit das herrschende Paradigma der Stadt.

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Original verpackt
Sofort lieferbar
14,80 €*
.