Wahn - Wissen - Institution: Undisziplinierbare Näherungen (unter Mitarbeit von Jeannie Moser)

Undisziplinierbare Näherungen
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Besorgungstitel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware Rechnung mit MwSt new item

29,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783899422849
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.01.2005
Seiten:
376
Gewicht:
540 g
SKU:
INF1100193871
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Karl-Josef Pazzini (geb. 1950) lehrt Bildungstheorie und Bildende Kunst an der Universität Hamburg und ist Psychoanalytiker in eigener Praxis, im Psychoanalytischen Kolleg und der Assoziation für die Freudsche Psychoanalyse (AFP). Zahlreiche Veröffentlichungen zu Psychoanalyse, Ästhetischer Bildung, Bildender Kunst, Medien und Museum.

Marianne Schuller, Universität Hamburg, Professorin für neuere deutsche Literatur; Arbeitsschwerpunkte: Literaturtheorie, Literatur und Psychoanalyse, Literatur und Wissen, Gender-Studies.


Professor Dr. Michael Wimmer lehrt Systematische Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg.
Zwischen institutionell abgegrenzten Bereichen des Wahns und des Wissens gibt es Interferenzen, wechselseitige Kontaminationen. Das betrifft das Selbstverständnis einer Gesellschaft, die sich als "Wissensgesellschaft" etikettiert. Es gibt jedoch kein verlässliches Wissen über das Wissen. Das heißt zugleich, dass es kein gesichertes Wissen über den Wahn gibt, die Grenze zum Wahn nicht eindeutig zu ziehen ist. Wahn beginnt möglicherweise sich als das abzuzeichnen, was das Wissen und die Institutionen seiner Bildung von innen heraus infiziert. Aus literatur- und erziehungswissenschaftlichen, philosophischen, wissenschafts- und rechtshistorischen, psychiatrischen und psychoanalytischen Diskursen werden solche Infektionen erörtert.
Ursprungsland: DE

Zolltarifnummer: 49019900