Reportagen aus Amerika

Eine Frauenreise durch die Welt der Arbeit in den 1920er Jahren
 Gebunden
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Neuware verlagsfrisch new item Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen

24,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783853711507
Einband:
Gebunden
Erscheinungsdatum:
01.10.1999
Seiten:
248
Autor:
Maria Leitner
Gewicht:
398 g
SKU:
INF1100125893
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Maria Leitner wurde 1892 in Varazdin (Österreich-Ungarn) geboren und wuchs in Budapest auf. Sie studierte Kunstgeschichte in Wien und Berlin, arbeitete ab 1913 bei der Budapester Zeitung "Az Est", engagierte sich für die Räterepublik, floh nach deren Sturz 1919 vor dem "Weißen Terror" über Wien nach Berlin und ging als Reporterin im Auftrag des Ullstein-Verlages von 19251928 in die USA. Bis 1932 verfasste sie für die Berliner Zeitung "Tempo" regelmäßig kleine Beiträge und zeitgleich ab 1929 auch größere sozialkritische Reportagen und Romane. 1933 musste Maria Leitner als linke sozialkritische Autorin und Jüdin Deutschland verlassen. Sie verstarb 1942 in Marseille an den Folgen der jahrelangen Entbehrungen.