Müllers Morde

Müllers Morde
Müllers Morde
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Neuware verlagsfrisch new item Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit

11,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783867542005
Veröffentl:
2011
Seiten:
394
Autor:
Monika Geier
Gewicht:
301 g
SKU:
INF1100114320
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Monika Geier, geboren 1970, studierte Architektur, entschied sich dann fürs Schreiben und erhielt gleich für ihr Debüt 'Wie könnt ihr schlafen' den Marlowe. Es folgten 4 weitere Romane mit Bettina Boll, 3 Kinder und diverse Kurzkrimis.
An einem warmen Augustabend fährt der Mann, der sich Müller nennt, mit einem eben entführten Opfer zum Totenmaar, einem kleinen, tiefdunklen See in der Provinz. Die erloschenen Eifelvulkane rund um das Maar dünsten Kohlendioxid aus, ein schweres Gas, das sich bei Windstille in Bodensenken sammelt und zuweilen das Vieh vergiftet
Als man die Leiche von Dr. Steenbergen findet, dem Umweltmanager eines großen Stromkonzerns, erweist sich als Todesursache eine Kohlendioxidvergiftung. Die Ermittlungsbehörden sind zufrieden mit der romantischen Naturgas-Theorie der Vulkanexperten. Doch Steenbergens Freund Peter Welsch kann sich mit dieser Erklärung nicht abfinden. Er heuert einen Detektiv an: Richard Romanoff, eine Art wissenschaftlicher Schatzsucher. Der soll nun die Wahrheit ans Licht bringen
Ein charmant kompromissloser, hochaktueller Thriller von der Schöpferin der gefeierten Bettina-Boll-Serie: Müllers Morde ist die Geschichte eines Duells. Auf der einen Seite steht Müller, der raffinierte Täter, der natürlich nicht wirklich Müller heißt. Sein Gegenspieler ist (zunächst höchst widerstrebend) der unkonventionelle Historiker Rick Romanoff, der mangels festem Einkommen mit antiken Artefakten dealt. Zwischen Atlantis-Mythos und Emissionshandel, Illusion und Wissenschaft entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf, der für keinen ohne Folgen bleibt.
Wir leben doch eh in einem Endzeit-Szenario, findet Müller und meint: Ein paar Leichen mehr machen den Kohl auch nicht fett. Historiker Rick Romanoff hat aber keine Lust, für Müller den Kopf hinzuhalten. Also muss er dem skrupellosen Hacker unbedingt auf die Schliche kommen

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.