Die arabische Revolution: Demokratischer Aufbruch von Tunesien bis zum Golf

Hrsg. v. Frank Nordhausen u. Thomas Schmid . m. Kt. . 20,5 cm ;
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Neuware verlagsfrisch new item ____Seit Anfang Januar 2011 wird der arabische Raum von revolutionären Umbrüchen erschüttert Nach Jahrzehnten der politischen Stagnation sind in mehreren Ländern die alten Regimes bereits gestürzt worden in anderen formiert sich der Protest bei weiteren werden Unruhen erwartet 12 erfahrene Autoren Korrespondenten der FAZ der Süddeutschen Zeitung des Spiegel der Berliner Zeitung und des Tagesspiegel berichten über die historischen Ursachen der Konflikte stellen die neuen demokratischen Kräfte vor schildern die jüngsten Ereignisse und geben einen Ausblick auf bevorstehende Konfliktfelder Behandelt werden die Länder Marokko Algerien Tunesien Libyen Ägypten Jordanien Syrien Libanon Jemen Saudi-Arabien die Golfstaaten und Sudan

18,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783861536406
Einband:
Broschiert
Seiten:
215
Autor:
Frank Nordhausen Thomas Schmid
Gewicht:
286 g
SKU:
INF1100042343
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die arabische Welt wird seit dem Frühjahr 2011 von Aufständen erschüttert. Von Marokko bis zum Persischen Golf gehen die Menschen gegen korrupte Regime auf die Straße und fordern den Sturz der Diktatoren. In Tunesien, Ägypten und Libyen erzwingen sie den Rücktritt der Machthaber. In Syrien geht das Regime gewaltsam gegen Demonstranten vor und lässt Tausende erschießen. Zehn ausgewiesene Kenner der Region beschreiben die Ursachen für den demokratischen Aufbruch, zeichnen den Verlauf der Ereignisse nach und stellen die Akteure vor: Tunesien und Libyen (Thomas Schmid, Berliner Zeitung), Ägypten (Frank Nordhausen, Berliner Zeitung), Algerien (Helmut Dietrich, DAAD), Marokko (Marc Dugge, ARD), Syrien (Martina Doering, Berliner Zeitung), Libanon (Markus Bickel, Frankfurter Allgemeine Zeitung), Jordanien (Heiko Flottau, Süddeutsche Zeitung), Jemen (Jens Heibach, Universität Marburg), Saudi-Arabien (Henner Fürtig, GIGA Institut) und die Golfstaaten (Alexander Smoltczyk, Spiegel). Das Buch gibt einen kompakten Überblick über die Ereignisse und die Entwicklung in den einzelnen Ländern und über die Perspektiven, die der arabische Frühling eröffnet hat.