Das Ding der Unmöglichkeit

Das Ding der Unmöglichkeit
-77 %
2010 . m. zahlr. farb. Illustr. v. Franziska Biermann. . 210 mm . ab 9 J. . ;
 Gebundene Ausgabe
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Ungelesenes vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet Rechnung mit MwSt Bestellungen bis 15 Uhr werden am gleichen Werktag verschickt Almut Tina Schmidt geboren 1971 in Göttingen studierte studierte Germanistik Philosophie und Politikwissenschaft in Freiburg Mehrere StipendienSie veröffentlichte Prosa in Literaturzeitschriften Anthologien und Hörspiele Von den Kinderbüchern ist der Roman Meinen Namen weiß Oma schon lange nicht mehr zum Thema Alzheimersche Krankheit - erschienen bei Elefanten Press - von der Badische Zeitung hervorgehoben worden mit Den Namen dieser Autorin wird man sich merken müssen

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 12,90 €

Jetzt 2,95 €* Gebundene Ausgabe

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783836952828
Einband:
Gebundene Ausgabe
Seiten:
192
Autor:
Almut Tina Schmidt
Gewicht:
479 g
SKU:
INF1000227535
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Almut Tina Schmidt, geboren 1971 in Göttingen, studierte studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft in Freiburg. Mehrere StipendienSie veröffentlichte, Prosa in Literaturzeitschriften, Anthologien und Hörspiele.
Von den Kinderbüchern ist der Roman "Meinen Namen weiß Oma schon lange nicht mehr" zum Thema Alzheimersche Krankheit - erschienen bei Elefanten Press - von der Badische Zeitung hervorgehoben worden mit: "Den Namen dieser Autorin wird man sich merken müssen."
Merkwürdig, wie viele Hydranten es bei Tante Sibylle in der Stadt gibt! Und es werden immer mehr. Besonders vor dem kleinen Bungalow mit den sieben Satellitenschüsseln und unzähligen Antennen schießen sie wie Pilze aus dem Boden. "Privatinstitut für besondere Angelegenheiten und Hilfe aller Art" steht auf dem Schild am Eingang. Hilfe kann Philipp wirklich brauchen, denn seine Tante nervt ihn mit ihrem ununterbrochenen Gerede furchtbar.
Professor Däncker nimmt sich des Problems an und lässt seinen Assistenten ein Antiquasselextrakt brauen, das es in sich hat: Nach einem Probeschluck landet Doktor Zufall im Kranken-haus, und dort, wo er das Gebräu ausgespuckt hat, entsteht ein qualmender Zimmervulkan. Keine Wirkung ohne Nebenwirkung, erklärt der Professor. Das ist ganz normal! Doch schon bald laufen die Dinge völlig aus dem Ruder, obwohl Roboter Phi-Phi und Frau Schrubschtschkowa den Professor und seine ungewöhnlichen Methoden mit allen Mitteln unterstützen. Am Ende hilft nur noch eines: ein Ding der Unmöglichkeit!
Eine temporeiche, schräge, wunderbar chaotische und ganz und gar unmögliche Geschichte!

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.