Kreditgenossenschaften und Basel II: Die Sicht der Evolutorischen Ökonomik;
- 83 %

Kreditgenossenschaften und Basel II: Die Sicht der Evolutorischen Ökonomik;

Diss. . Marburger Schriften zum Genossenschaftswesen Bd.103 . 2007 . XVI, 298 S. 23,5 cm .
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Regulierungen des Geldwesens hat es immer gegeben Das gilt auch für Banken als diese anfingen als Anbieter von Kreditgeld aufzutreten Durch die Regulierung des Geld- und Bankenwesens wollte und will man Störungen der Gütermärkte möglichst vermeiden Auch heute noch ist der Ausgangspunkt der Bankenregulierung die Überzeugung dass ein Markversagen vorliege Als theoretische Basis für diese Vermutung zieht man die neoklassische Theorie der Finanzintermediation heran Genau hier setzt Norbert Kuhn mit seiner Untersuchung an Er unterzieht die Theorie der Finanzintermediation einer kritischen Analyse empfiehlt jedoch eine evolutionsökonomisch ausgerichtete Basis für die Beurteilung der Bankenregulierung und damit auch von Basel II Ungelesenes vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet Rechnung mit MwSt Bestellungen bis 15 Uhr werden am gleichen Werktag verschickt

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 46,90 €

Jetzt 7,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783525860847
Einband:
Broschiert
Seiten:
298
Autor:
Norbert Kuhn
Gewicht:
523 g
SKU:
INF1000193774
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Regulierungen des Geldwesens hat es immer gegeben. Das gilt auch für Banken, als diese anfingen, als Anbieter von Kreditgeld aufzutreten. Durch die Regulierung des Geld- und Bankenwesens wollte und will man Störungen der Gütermärkte möglichst vermeiden. Auch heute noch ist der Ausgangspunkt der Bankenregulierung die Überzeugung, dass ein "Markversagen" vorliege. Als theoretische Basis für diese Vermutung zieht man die neoklassische Theorie der Finanzintermediation heran. Genau hier setzt Norbert Kuhn mit seiner Untersuchung an: Er unterzieht die Theorie der Finanzintermediation einer kritischen Analyse, empfiehlt jedoch eine evolutionsökonomisch ausgerichtete Basis für die Beurteilung der Bankenregulierung und damit auch von Basel II.