Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Hans P. Tenhaken
ISBN-13: 9783877840252
Einband: Broschiert
Seiten: 0
Gewicht: 136 g
Sprache: Deutsch

Das nordhumbrische Priestergesetz

Ein nachwulfstanisches Pönitential des 11. Jahrhunderts . Diss. . Düsseldorfer Hochschulreihe Bd.4 . 1979 . 89 S. 21 cm;
 Broschiert
Sofort lieferbar | Versandkosten
Sie sparen:
80 % = 10,30 €*
Gebraucht - Sehr gut
Mängelexemplar
Ungelesenes vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet Rechnung mit MwSt Bestellungen bis 15 Uhr werden am gleichen Werktag verschickt
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Durch eine Reihe richtungweisender Arbeiten ist in jüngerer Zeit die Bedeutung Wulfstans von York als Staatsmann und Gesetzgeber in stärkerem Maße deutlich gemacht worden. Dabei wurde mehrfach die Frage aufgeworfen, ob auch das "Nordhumbrische Priestergesetz" zum Kanon seiner Werke zu rechnen sei, eine Frage, auf die eine einheitliche Antwort bisher nicht gefunden wurde. Die vorliegende Arbeit führt dieses Problem einer endgültigen Klärung zu. Durch einen genauen Stilvergleich der einzelnen Kapitel des Priestergesetzes mit authentischen Wulfstan-Texten läßt sich der Beweis erbringen, daß Wulfstan als Autor dieses Gesetzes nicht in Betracht gezogen werden kann. Darüber hinaus legt die Untersuchung die Vermutung nahe, daß das Priestergesetz als Werk zweier Verfasser anzusehen ist und in seiner tradierten Form nicht die ursprüngliche Fassung darstellt. Im Anschluß an diese Erörterung folgen der Text mit Übersetzung sowie ein Kommentar und ein Glossar.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Hans P. Tenhaken
ISBN-13 :: 9783877840252
Verlag: Buchhaus Stern-Verlag
Gewicht: 136g
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Sonstiges