Hugo von Hofmannsthal - Sämtliche Werke: Sämtliche Werke, Kritische Ausg., 38 Bde., Bd.25/2, Operndichtungen 3.2, Die aegyptische Helena; Opern- und Singspielpläne.: Bd. XXV/2
- 55 %

Hugo von Hofmannsthal - Sämtliche Werke: Sämtliche Werke, Kritische Ausg., 38 Bde., Bd.25/2, Operndichtungen 3.2, Die aegyptische Helena; Opern- und Singspielpläne.: Bd. XXV/2

Bd.25/2 Operndichtungen . Tl.3/2 . Die ägyptische Helena; Opern- und Singspielpläne . Hrsg. v. Ingeborg Beyer-Ahlert . 2001 . 656 S. 25,5 cm;
 Gebundene Ausgabe
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Band 25 2 Operndichtungen Tl3 2 im Schuber Leinen Als 'Mängelexemplar' gekennzeichnet jedoch garantiert vollständig unbenutzt und in gutem Zustand mit leichten Lagerspuren Sofort versandfertig

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 198,00 €

Jetzt 90,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | Versandkostenfrei
ISBN-13:
9783107315451
Einband:
Gebundene Ausgabe
Seiten:
656
Autor:
Hugo von Hofmannsthal
Gewicht:
1327 g
SKU:
INF1000055253
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

"Die wunderbare unbegreifliche Wahrheit einer solchen Ehe wie Menelas-Helena, wie sie uns durch die Augen Homers entgegentritt, nicht als bewiesen "hinzunehmen, "sondern sie sich selber dichterisch zu beweisen ", nennt Hofmannsthal als "tiefsten Antrieb "zur Gestaltung seines lyrischen Dramas, in dem er sich u.a. der antiken Fabel von der angeblich unschuldig nach Ägypten entrückten Helena und der gleichzeitigen Existenz eines ihr gleichgebildeten Trugbilds in Troja bedient. Die Edition bietet das gesamte, heute über mehrere Archive verstreute handschriftliche Material zu dem Werk und verfolgt unter Heranziehung zahlreicher, bislang unpublizierter Zeugnisse dessen Entstehung von einer frühen Konzeption als Farce (1919) bis hin zu der in Zusammenarbeit mit Richard Strauss über mehrere Zwischenstadien erreichten Endfassung (1924), aus der schließlich das Libretto hervorgeht. (Die Uraufführung der 1925 -1927 komponierten Oper fand 1928 in Dresden statt. ) Der reichhaltige Kommentar erschließt darüber hinaus eine Vielzahl bislang unbekannter Quellen. Ergänzt wird der Band durch sieben zwischen 1895 und 1923 notierte Opern- und Singspielpläne, die an Motive von Goethe, Heine und Schubart sowie aus 1001 Nacht anknüpfen.