Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Herbert Asbeck
ISBN-13: 9783865200273
Einband: Taschenbuch
Seiten: 0
Gewicht: 480 g
Sprache: Deutsch

Das liebe Fräulein Klimpernell.;

Roman . 2003 . 157 S. 22 cm.;
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Versandkosten
Sie sparen:
53 % = 8,40 €*
Gebraucht - Sehr gut
Mängelexemplar
Ungelesenes vollständiges Exemplar in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet Rechnung mit MwSt Bestellungen bis 15 Uhr werden am gleichen Werktag verschickt
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Die Eltern stellen den kleinen Georg zum Klavierunterricht bei einer jungen Dame aus wohlhabendem Haus vor. Doch noch ehe Georg seine erste Stunde antreten kann, wird die großbürgerliche Villa jedoch im Novemberpogrom geplündert, und »Fräulein Klimpernell« – so lautet ihr Spitzname in der rheinischen Stadt – geht ins englische Exil. Nach Kriegsende ist die Villa von der britischen Besatzung beschlagnahmt, das »Fräulein« darf aber im ehemaligen Gärtnerhaus einziehen. Und ein britischer Major gibt ihr zumindest das ramponierte Klavier aus der Villa, damit sie einen neuen Anfang machen kann.
Im Zentrum des Romans steht die Begegnung des Kindes Georg mit der Musik, die sich eng mit der Person seines verehrten »Fräuleins« verbinden soll. Zugleich sind in zahlreichen Momenten dieses Kinderlebens Szenen einer Nachkriegskindheit festgehalten, die von Mangel, Hunger, Flüchtlingen, Einquartierung, Währungsreform, Kohlenklau und dem tiefen Wunsch nach Schönheit und Ordnung geprägt sind: »Das Leben gewann einen eigenen Rhythmus. Vielleicht war es Trotz, der denen, die an einen Neuanfang glaubten, besondere Kraft verlieh. Es wurde gesägt und gehämmert und sogar der krummste Nagel wieder gerade geklopft. Es war, als ob Menschen nach einer Lähmung wieder das Laufen lernten.«
Das »Fräulein« passt nicht so recht in diese von Trotz, aber auch von Engstirnigkeit, Spießertum und Verleumdungen geprägte Nachkriegsordnung – und nur Georg erkennt die Gefahr, in der sie schwebt …

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Herbert Asbeck
ISBN-13 :: 9783865200273
ISBN: 3865200273
Erscheinungsjahr: 01.08.2003
Verlag: Buch & Media
Gewicht: 480g
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Sonstiges