Betrogen von der »Wende«

Betrogen von der »Wende«
Mein Leben in Böhmen, der SBZ/DDR und im Beitrittsgebiet. Tagesnotizen von 1983 bis 2003
 .
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

22,00 €* .

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783947094578
Veröffentl:
2020
Einband:
.
Erscheinungsdatum:
24.01.2020
Seiten:
618
Autor:
Siegfried Prokop
Gewicht:
736 g
Format:
215x128x52 mm
Serie:
verlag am park
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Prokop, SiegfriedSiegfried Prokop, geboren am 22. Februar 1940, wurde in den Sudenten geboren, wuchs in Mecklenburg auf, studierte Geschichte und Germanistik in Berlin und Leningrad. Ez hatte eine Professur an der HUB und in Paris, Moskau und Montreal und gehört zu den profiliertesten ostdeutschen Historikern
Der von ihm vorgeschlagene Titel offenbart einerseits seine Illusion, es ginge für ihn und seinesgleichen mit Forschung und Lehre nach dem Untergang der DDR so weiter. Andererseits, und das macht die Autobiografie als zeitgeschichtliches Zeugnis interessant, bietet er nicht nur eine typische DDR-Vita und DDR-Geschichte, sondern eine sehr kritische (und selbstkritische) und polemische Darstellung der Abwicklung der DDR-Wissenschaft nach 1990. Das war kein Betriebsunfall der Einheit oder subjektives Versagen einzelner Personen, sonder geschah mit Methode. Insbesondere setzt sich Prokop mit den aktuellen Hofhistorikern - von Münkler bis Winkler - auseinander, die die DDR-Wissenschaftler vertrieben.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.