Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2014

Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2014
Nicht lieferbar | Lieferzeit: Artikel nicht lieferbar I

29,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783941629127
Veröffentl:
2014
Seiten:
411
Autor:
Helmut Schmiedt
Gewicht:
731 g
Format:
220x150x22 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Claus Roxin - ein national und international anerkannter Strafrechtler - genießt einen außergewöhnlichen Ruf als Wissenschaftler. Seine Fach-Veröffentlichungen wurden vielfach übersetzt.
Helmut Schmiedt, geb. 1950, lehrt als Professor für Germanistik an der Universität Koblenz-Landau und ist stellvertretender Vorsitzender der Karl-May-Gesellschaft. Leben und Werk Karl Mays bilden seit vielen Jahren einen seiner Forschungsschwerpunkte.
Der neue Band der Jahrbuchreihe macht sichtbar, dass Karl Mays reiches Schaffen weiterhin ein lohnendes Forschungsobjekt ist - hinsichtlich seiner Erzählkunst, seines humanen Engagements und seines Bildungswertes. Die vielseitigen Beiträge behandeln u. a. die May'schen Kompositionsprinzipien und spezielle Motive, außerdem vergleichen sie Karl May einerseits mit Thomas Mann und andererseits mit T. E. Lawrence ("Lawrence von Arabien"), wobei die Heldenträume beider Autoren eine Rolle spielen. Eine große Dokumentation von Briefen und Presseartikeln erfasst und bewertet die Intrigen und aggressiven Aktivitäten, die Mays literarische Gegner entfalteten, als er seine utopische Reiseerzählung "Der Mir von Dschinnistan" publizierte.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.