Gesundheitsberufe

Neue Berufsbilder - neue Arbeitsteilung?
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

15,50 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783886198269
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
144
Gewicht:
191 g
Format:
19 cm
Serie:
Bd.47, Jahrbuch für Kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Seit einiger Zeit wird über eine neue Arbeitsteilung im Gesundheitswesen und das Entstehen neuer Berufsbilder diskutiert. Neben der Pflege sind auch andere Gesundheitsberufe um eine akademische Professionalisierung bemüht. Praktisch erprobt werden neue Arbeitsteilungen zwischen ärztlichen und nicht-ärztlichen Berufsgruppen (u.a. auch in OP-nahen Arbeitsfeldern). Neben dem Ziel einer verbesserten Versorgungsgestaltung (Anpassung an demografischen Wandel, Chronikerversorgung, Vernetzung) spielen oft verdeckt Standespolitik und Machtverteilung eine wesentliche Rolle. Sie sind ebenso zu analysieren wie Innovationshemmnisse und ihre Hintergründe. In manchen europäischen Ländern ist das Machtgefälle zwischen ärztlichen und nicht-ärztlichen Berufen weniger ausgeprägt als in Deutschland. Ist dies eine Voraussetzung für das erfolgreiche Funktionieren multi-disziplinärer Teams? Für Deutschland stellt sich die Frage, was aus seit den 1990ern verfolgten Orientierungen wurde: Was hat sich im Hinblick auf die Lotsen-/Koordinierungsfunktion des Hausarztes getan? Welche Effekte haben die Versuche zur Akademisierung der Pflege? Wie positioniert sich die ärztliche Profession angesichts einer weiterhin naturwissenschaftlich ausgerichteten Medizin? Gleichzeitig erfordert die Weiterentwicklung von Berufsbildern und Arbeitsbereichen eine kritische Analyse und Begleitung von Gestaltungsoptionen im Gesundheitssystem. Alle diese Fragen verdienen eine Erörterung aus kritischer Sicht und werden hier behandelt.
Michael Simon: Von der Koalitionsvereinbarung bis Ende 2010: Eine Zwischenbilanz schwarz-gelber Gesundheitspolitik
Thomas Gerlinger und Michael Simon: Zur Kritik der Kopfpauschale (Gesundheitsprämie)
Jens Holst: Senkung der Krankenkassenbeiträge: Ein untauglicher Weg zur Verringerung der Lohn'neben'kosten
Bernard Braun: Demographischer Wandel: Weder apokalyptisch oder unentrinnbar noch ungestaltbar
Hartmut Reiners: Kapitaldeckung in der Kranken- und Pflegeversicherung: Hausväterökonomie als Geschäftsmodell
Rolf Schmucker: Wechselwirkungen. Die GKV zwischen nationaler Wettbewerbssteuerung und europäischem Wettbewerbsrecht
Thomas Gerlinger: Die Bedeutung der gemeinsamen Selbstverwaltung im Steuerungssystem der gesetzlichen Krankenversicherung
Anne-Kathrin Cassier-Woidasky: Professionsentwicklung in der Pflege und neue Formen der Arbeitsteilung im Gesundheitswesen. Hindernisse und Möglichkeiten patientenorientierter Versorgungsgestaltung aus professionssoziologischer Sicht

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Hausartikel
Neu
Neuware verlagsfrisch new item Besorg...
Sofort lieferbar
15,50 €*
.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.