Ungarische Tänze

Ungarische Tänze
Vierhändige Fassung. Nach den Quellen. Klavier 4-händig.
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

27,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783850555647
Erscheinungsdatum:
11.03.2002
Seiten:
0
Autor:
Johannes Brahms
Gewicht:
525 g
Format:
303x233x9 mm
Serie:
Wiener Urtext Edition
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Brahms, Johannes
Johannes Brahms erhielt seine Ausbildung in Hamburg und reiste ab 188 als Klavierbegleiter des ungarischen Geigenvirtuosen E. Remény durch Europa. Joseph Joachim wurde auf ihn aufmerksam und empfahl ihn an Liszt und Schumann weiter. Letzterer feierte Brahms in einem Artikel in der "Neuen Zeitschrift für Musik" am 28.10.1853 unter der Überschrift "Neue Bahnen" als langersehntes Talent, als einen "Berufenen". Von 1857-59 war Brahms Hofmusikdirektor in Detmold, 1862 siedelte er nach Wien über. Dort lebte er als hochangesehener freischaffender Künstler, ab 1877 wurden ihm mehrere Ehrungen zuteil. Sein Gesamtwerk umfaßt 4 Sinfonien, das "Deutsche Requiem", 2 Klavierkonzerte, ein Violinkonzert, Klavier- und Kammermusik und vieles mehr.
Die Ungarischen Tänze von Brahms, heute hauptsächlich in ihrer Orchesterversion bekannt, erschienen zu Lebzeiten des Komponisten in drei authentischen Fassungen: alle 21 als vierhändige Klavierarrangements, Nr. 1-10 auch für Klavier zu zwei Händen und Nr. 1, 3 und 10 schließlich als Orchestertänze. Die Wiener Urtext Edition legt sowohl die zwei- als auch die vierhändige Klavierfassung in einer Neuausgabe vor. Die vierhändige Version erscheint hier zum ersten Mal in Partiturform, d. h. Primo- und Secondopart stehen übereinander und sind nicht mehr wie sonst üblich auf gegenüberliegende Seiten verteilt. Dies entspricht nicht nur der Anlage von Brahms" erhaltenem Autograph zu den Heften 1 und 2, sondern bietet auch erhebliche Vorteile für das Zusammenspiel: Übersicht über die ganze Komposition, erleichterte Orientierung, kein stupides Zählen mehr bei längerem Pausieren eines Parts, gut aufeinander abzustimmendes partnerschaftliches Klavierspiel, komfortables Notenlesen für beide Partner im partiturgemäßen Hochformat. Und bei alledem sind durchdachte Wendestellen obligatorisch.Schwierigkeitsgrad: 4
Mit der Neuausgabe der Wiener Urtext Edition erscheint die vierhändige Klavierfassung zum ersten Mal in Partiturform, d. h. Primo- und Secondopart stehen in einer Akkolade übereinander und sind nicht mehr wie sonst üblich auf gegenüberliegende Seiten verteilt. Dies entspricht nicht nur der Anlage von Brahms' teilweise erhaltenem Autograph, sondern bietet auch erhebliche Vorteile für das Zusammenspiel:- Übersicht über die ganze Komposition- erleichterte Orientierung- kein stupides Zählen mehr bei längerem Pausieren eines Parts- gut aufeinander abzustimmendes Musizieren- komfortables Notenlesen für beide Partner im partiturgemäßen Hochformat- und bei alledem sind durchdachte Wendestellen obligatorischBesetzung:Klavier 4-händig
Ungarischer Tanz Nr. 1 g-Moll WoO 1/1 - Ungarischer Tanz Nr. 2 d-Moll WoO 1/2 - Ungarischer Tanz Nr. 3 F-Dur WoO 1/3 - Ungarischer Tanz Nr. 4 f-Moll WoO 1/4 - Ungarischer Tanz Nr. 5 fis-Moll WoO 1/5 - Ungarischer Tanz Nr. 6 Des-Dur WoO 1/6 - Ungarischer Tanz Nr. 7 A-Dur WoO 1/7 - Ungarischer Tanz Nr. 8 a-Moll WoO 1/8 - Ungarischer Tanz Nr. 9 e-Moll WoO 1/9 - Ungarischer Tanz Nr. 10 E-Dur WoO 1/10 - Ungarischer Tanz Nr. 11 d-Moll WoO 1/11 - Ungarischer Tanz Nr. 12 d-Moll WoO 1/12 - Ungarischer Tanz Nr. 13 D-Dur WoO 1/13 - Ungarischer Tanz Nr. 14 d-Moll WoO 1/14| Ungarischer Tanz Nr. 15 B-Dur WoO 1/15 - Ungarischer Tanz Nr. 16 f-Moll WoO 1/16 - Ungarischer Tanz Nr. 17 fis-Moll WoO 1/17 - Ungarischer Tanz Nr. 18 D-Dur WoO 1/18 - Ungarischer Tanz Nr. 19 h-Moll WoO 1/19 - Ungarischer Tanz Nr. 20 e-Moll WoO 1/20 - Ungarischer Tanz Nr. 21 e-Moll WoO 1/21

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.