"Zuckererbsen für Jedermann"

"Zuckererbsen für Jedermann"
Literatur und Utopie. Heine und Bloch heute
Besorgungstitel | Lieferzeit: Besorgungstitel - Lieferbar innerhalb von 10 Werktagen I

29,80 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
Artikel-Nr:
9783849810689
Veröffentl:
2014
Seiten:
208
Autor:
Norbert Otto Eke
Gewicht:
320 g
Format:
205x145x15 mm
Serie:
XXXV, Vormärz-Studien
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Heinrich Heine und Ernst Bloch, Dichter und Denker, der eine im 19., der andere im 20. Jahrhundert, waren gleichermaßen Träumer einer besseren Welt und kritische Beobachter ihrer Zeit. Ihre Zukunftsvisionen, ihre Vorstellungen von Hoffnung und Utopie blieben der Analyse gesellschaftlicher Praxis immer verbunden. Die Sicht von heute aus, vom 21. Jahrhundert, in dem Sozialutopien ihre Strahlkraft verloren haben, ja geradezu obsolet erscheinen, zurück in die Zeit- und Werkkontexte von Heine und Bloch, ist eine aufschlussreiche archäologische Spurensuche und zugleich ein Blick nach vorn. Bei allen Unterschieden verbindet Bloch und Heine das dialektisch kritische Herangehen an die Tradition und bei aller Skepsis die Zuversicht, dass Literatur Horizonte und utopische Denkräume öffnen kann, in deren Perspektive die herkömmlichen Ordnungen aufgebrochen werden.Die Beiträger dieses Bandes sind ausgewiesene Heine-, Vormärz- und Bloch-Experten, Philosophen, Publizisten und Literaturwissenschaftler.
Norbert Otto Eke, Karin Füllner, Francesca VidalLiteratur und Utopie. Heine und Bloch heute. EinführungJoseph A. KruseÖffentliche Tagung "Zuckererbsen für Jedermann". Literatur und Utopie bei Heine und Bloch heuteMichael PerraudinHeines vielfältige ZukünfteNorbert Otto Eke"Die römische Kurie hat den großen Priester nicht verstanden". Hugues-Félicité-Robert de Lamennais und das Kommen des irdischen GottesreichsHans-Christoph Schmidt am BuschIst Charles Fourier ein "Wohlthäter des Menschengeschlechts"? Zu einem Urteil Heinrich Heines - und den Möglichkeiten seiner BegründungOlaf Briese"Die Religion der Zukunft". Der vergessene Bruder Friedrich FeuerbachMadleen Podewski"Zürnt ihr mir? Daß ich ein Bild gewählet / Aus der Unglücksjahre wüstem Drang?" Henriette Frölichs Utopieroman Virginia oder Die Kolonie von Kentucky (1819/20)Francesca VidalErnst Bloch: Hoffnung und UtopieMathias RichterHermeneutik der Emanzipation. Heine und Bloch als GesellschaftsanalytikerKarin FüllnerHeines Träume - ein "Träumen nach vorwärts"?Richard FaberDeutsch-morgenländisches Erzählen. Über Walter Benjamin, Ernst Bloch, Wilhelm Hauff und Johann Peter HebelWelf SchröterHoffnung aus Musik der Trauer. Blick zurück auf eine besondere Lesung im Heinrich-Heine-InstitutVerzeichnis der Autorinnen und Autoren

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.