Alles nur Konsum

Kritik der warenästhetischen Erziehung
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

12,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783803126993
Erscheinungsdatum:
05.03.2013
Seiten:
204
Autor:
Wolfgang Ullrich
Gewicht:
252 g
Format:
190x121x20 mm
Serie:
699, WAT Wagenbachs andere Taschenbücher
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Wolfgang Ullrich, geboren 1967, ist Professor für Kunstwissenschaft und Medientheorie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe und Programmleiter der Quadriennale Düsseldorf 2014. Bei Wagenbach erschienen u. a. "Uta von Naumburg. Eine deutsche Ikone", "Mit dem Rücken zur Kunst", "Die Geschichte der Unschärfe", "Raffinierte Kunst. Übung vor Reproduktionen" und "An die Kunst glauben".
Wolfgang Ullrich, der gern (Kunst-)Themen gegen den gefälligen Strich bürstet,
denkt über Konsum nach. Er wertet die Konsumkultur auf und befragt sie
dennoch kritisch. Dabei begibt er sich auf ein höchst emotionales Feld, weil
die Inszenierung von Markenartikeln unser aller Erfahrungswelt betrifft. Mit
einem Duschgel, Tee oder Joghurt wird heute immer auch eine Lebenshaltung
verkauft. Mit dem neuen Wellnessdrink kaufen wir uns ebenso ein gutes Gewissen
wie mit fair gehandeltem Kaffee.
Mit dem Untertitel spielt Ullrich auf die Briefe Über die ästhetische Erziehung
des Menschen an, in denen Schiller die Kunst als unabdingbar für die
Entwicklung des Menschen und der Gesellschaft bezeichnet. Ullrich versucht
nun, Kunstwerke und Konsumprodukte einander anzunähern, nicht zuletzt,
weil die Inszenierung von Produkten derjenigen von Kunstwerken häufig in
nichts nachsteht.Ullrich kann der Verwandlung des Bildungsbürgers in den Konsumbürger
positive Seiten abgewinnen: Gutes Design habe eine erzieherische Wirkung,
und es erreiche die Menschen besser als andere Massenmedien. Ullrich bleibt
also Optimist - und er hält uns auf nicht selten erfrischende Weise den (Konsumenten-)
Spiegel vor.
Selbst alltägliche Konsumprodukte
müssen heutzutage höchsten ästhetischen
Ansprüchen genügen und werden
oft ähnlich aufwendig inszeniert wie
Werke der Hochkultur. Wolfgang Ullrich
wagt den Spagat zwischen beiden
Welten und fragt, ob wir nicht alle längst
dem Doping durch Konsum erliegen.

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Ungelesen vollständig sehr guter Zust...
Sofort lieferbar
5,95 €*
Neuware verlagsfrisch new item Besorg...
Sofort lieferbar
12,90 €*