Dämon der Leinwand

Conrad Veidt und der deutsche Film 1894-1945
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

28,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783741003301
Erscheinungsdatum:
01.03.2019
Seiten:
288
Autor:
Sabine Schwientek
Gewicht:
571 g
Format:
226x157x30 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Schwientek, Sabine
Sabine Schwientek, Dr. phil., Jahrgang 1967, ist Kommunikationsdesignerin und Kunsthistorikerin. Nach Studium und Promotion arbeitet sie als freischaffende Designerin und Autorin. Zudem engagiert sie sich in Kunstprojekten zur Förderung sozial benachteiligter SchülerInnen. Ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die Geschichte des deutschen Films.
Conrad Veidt (1893 bis 1943) war ein prägender Schauspieler der expressionistischen Phase des deutschen Films in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, aber auch in den Jahren danach drehte er in Deutschland, England und in den USA viele Filme, denen er durch seine charakteristische, dämonische Ausstrahlunge einen besonderen Charakter verlieh.
Er spielte unter Max Reinhardt Theater und wurde nach anfänglicher Ablehnung des Filmgeschäfts rasch das Gesicht des deutschen Films: Conrad Veidt scheute sich nicht, in unbequemen Filmen wie Anders als die anderen mitzuspielen, dem ersten Film, in dem Homosexualität zu Thema gemacht wurde.
1933 verließ Veidt Deutschland und engagierte sich von London aus als entschiedener Gegner des Nationalsozialismus. In Erinnerung bleibt sein Auftritt in seinem vorletzten Film, Casablanca. Dort spielt er den deutschen Major Strasser.
Die Autorin lässt auf lebendige Weise das Leben des Schauspielers vor dem Hintergrund der Entwicklung des neuen Mediums Film und des politischen Geschehens während der Weimarer Republik lebendig werden.
Bekannte Filme von Conrad Veidt
Insgesamt hat Conrad Veidt in mehr als 100 Filmen mitgewirkt, zu den bekanntesten gehören neben das Cabinet des Dr. Caligari (1919) und Casablanca (1941) Anders als die anderen (1919), Das indische Grabmal (1921), Orlac's Hände (1924), Der Student von Prag (1926), Der Mann der lacht (1928) und Der Dieb von Bagdad (1940).