Kompendium Offentliches Wirtschaftsrecht
- 20 %
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Kompendium Offentliches Wirtschaftsrecht

 PDF
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 22,99 €

Jetzt 18,36 €*

ISBN-13:
9783662455791
Einband:
PDF
Seiten:
689
Autor:
Reiner Schmidt
Serie:
Springer-Lehrbuch
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
PDF
Kopierschutz:
Adobe DRM [Hard-DRM]
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Kompakt, ubersichtlich, aktuell und didaktisch auf die spezifischen Lernbedurfnisse der Studierenden zugeschnitten, entfaltet dieses Lehrbuch die vielfaltigen und facettenreichen Materien des Offentlichen Wirtschaftsrechts - ein Rechtsgebiet, das (nicht nur) in der Schwerpunktausbildung an den juristischen Fakultaten von zentraler Bedeutung ist. Auch Wissenschaftlern und Praktikern vermittelt das Kompendium Grundstrukturen und Grundfragen. Das Offentliche Wirtschaftsrecht regelt das grundsatzliche Verhaltnis des Staates zur Wirtschaft, etwa die Modalitaten der Marktteilnahme des Staates auf Anbieter- und Nachfragerseite (Recht offentlicher Unternehmen bzw. Vergaberecht) oder die Ziele, Instrumente und Grenzen der Regulierung bestimmter Wirtschaftssektoren (z.B. Gaststatten- oder Telekommunikationsrecht). Europaische Integration und Internationalisierung sind insoweit nicht mehr wegzudenken.
Kompakt, ubersichtlich, aktuell und didaktisch auf die spezifischen Lernbedurfnisse der Studierenden zugeschnitten, entfaltet dieses Lehrbuch die vielfaltigen und facettenreichen Materien des Offentlichen Wirtschaftsrechts - ein Rechtsgebiet, das (nicht nur) in der Schwerpunktausbildung an den juristischen Fakultaten von zentraler Bedeutung ist. Auch Wissenschaftlern und Praktikern vermittelt das Kompendium Grundstrukturen und Grundfragen. Das Offentliche Wirtschaftsrecht regelt das grundsatzliche Verhaltnis des Staates zur Wirtschaft, etwa die Modalitaten der Marktteilnahme des Staates auf Anbieter- und Nachfragerseite (Recht offentlicher Unternehmen bzw. Vergaberecht) oder die Ziele, Instrumente und Grenzen der Regulierung bestimmter Wirtschaftssektoren (z.B. Gaststatten- oder Telekommunikationsrecht). Europaische Integration und Internationalisierung sind insoweit nicht mehr wegzudenken.