Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Gabriela Muri
ISBN-13: 9783531913247
Einband: eBook
Seiten: 211
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: eBook
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Stadt(t)räume - Alltagsräume?

Jugendkulturen zwischen geplanter und gelebter Urbanität
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
„Städtische Öffentlichkeit“ ist immer wieder Bestandteil theoretischer Debatten, sei es in den 1990er Jahren im Kontext virtueller Räume als „schwindende Öffentlichkeit“ oder im Rahmen gesellschaftlicher Pluralisierungs- und Individualisierungsprozesse als „Teilöffe- lichkeiten“. Aus Sicht der Praxis lässt sich eine eklatante Diskrepanz zwischen (Über-) Inszenierungen des Städtischen in Zentrumslagen und krisenhaften Entwicklungen in standortschwachen Gebieten feststellen. Immer wieder treten dabei ordnungspolitische, aber auch strafrechtliche Probleme mit Jugendlichen in den Mittelpunkt öffentlicher Deb- ten. Das vorliegende Buch befasst sich mit Krisen und Chancen des öffentlichen Raumes. Vor dem Hintergrund einer interdisziplinären raumanalytisch- und kulturwissenschaftlich ausgerichteten Herangehensweise wird die Aneignung durch Kinder und Jugendliche am Beispiel eines Neu- und Umbaugebietes untersucht. Aus einer intergenerationalen Persp- tive fragen wir danach, inwiefern die gebaute Stadt als Raum für Öffentlichkeit im Kontext von massenmedialen Gesellschaften noch Chancen bietet, Verständigungsprozesse und Solidarität zwischen den Generationen zu fördern. Daran anschließend stellen wir die F- ge, an welchen Schnittstellen sich in öffentlichen Stadträumen Konflikte oder Entfaltun- möglichkeiten für Verständigungsprozesse ergeben und mit welchen Maßnahmen diese beeinflusst bzw. gefördert werden können.
Das Buch untersucht die Aneignung von öffentlichen Räumen durch Kinder und Jugendliche am Beispiel eines Neu- und Umbaugebietes in Zürich. Dabei werden Krisen und Chancen des öffentlichen Raumes vor dem Hintergrund einer interdisziplinären städtebaulich-architektonisch und kulturwissenschaftlich ausgerichteten Herangehensweise thematisiert: An welchen Schnittstellen ergeben sich in öffentlichen Stadträumen Konflikte oder Entfaltungsmöglichkeiten für Verständigungsprozesse zwischen den Generationen? Mit welchen Maßnahmen können diese beeinflusst bzw. gefördert werden? Alltagspraxen von Kindern und Jugendlichen in öffentlichen Räumen werden somit als Beitrag an eine intergenerational wirksame Öffentlichkeit im Sinne eines gesellschaftlichen Kapitals hervorgehoben.
Stadtträume: Die von Erwachsenen imaginierte Stadt - Raumlektüre als Gesellschaftslektüre - Alltagsräume: Der empirische Zugang - Stadtvisionen und Alltagspraxen im Konflikt

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Gabriela Muri
ISBN-13 :: 9783531913247
ISBN: 3531913247
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seiten: 211
Sprache: Deutsch
Auflage 2009
Sonstiges: Ebook, Das Buch untersucht die Aneignung von öffentlichen Räumen durch Kinder und Jugendliche am Beispiel eines Neu- und Umbaugebietes in Zürich. Dabei werden Krisen und Chancen des öffentlichen Raumes vor dem Hintergrund einer interdisziplinären städtebaulich-architektonisch und kulturwissenschaftlich ausgerichteten Herangehensweise thematisiert: An welchen Schnittstellen ergeben sich in öffentlichen Stadträumen Konflikte oder Entfaltungsmöglichkeiten für Verständigungsprozesse zwischen den Generation