Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Hanna Kaspar
ISBN-13: 9783531912196
Einband: eBook
Seiten: 495
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: eBook
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Politik - Wissenschaft - Medien

Festschrift für Jürgen W. Falter zum 65. Geburtstag
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Will man eine Festschrift für Jürgen W. Falter konzipieren, die sein Wirken auch nur an- hernd angemessen abbildet, kann man sich nicht damit begnügen, ein kleines, eng ab- grenztes wissenschaftliches Fachgebiet in den Blick zu nehmen. Diesen vielseitigen und produktiven Politikwissenschaftler zu würdigen geht vielmehr mit der angenehmen Pflicht einher, Beiträge zu diversen (politik-)wissenschaftlichen Forschungsfeldern zu vers- meln. Daneben darf man weder sein wissenschaftspolitisches Engagement noch seine Ak- vitäten außerhalb der akademischen Mauern vergessen. Um einen genaueren Eindruck vom Facettenreichtum des Jubilars zu vermitteln, wollen wir seine Vita kurz Revue passieren lassen. Am 22. Januar 1944 in Heppenheim an der Bergstraße geboren und aufgewachsen, s- dierte Jürgen W. Falter zunächst an der Universität Heidelberg Politikwissenschaft, - schichte und Germanistik. Später zog es ihn an das Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin, wo sein Interesse für die Wahlforschung und quantitative Methoden der Politikw- senschaft geweckt wurde und an der er im Jahr 1968 sein Diplom ablegte. Anschließend begab er sich in das Mekka der Wahlforschung, in die USA, um an den Universitäten in Berkeley, Kalifornien, und Ann Arbor, Michigan, weiter zu studieren. In dieser Zeit abs- vierte er den Methoden-Sommerkurs des Inter University Consortiums for Political and Social Research und beschäftigte sich intensiv mit quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung. So war er Zeitzeuge der ersten Schritte computergestützter sozialwiss- schaftlicher Datenauswertung und konnte deren rasante Entwicklung hautnah mitverfol- 1 gen. Diese Erfahrungen scheinen fortgewirkt zu haben, kann doch Jürgen W.
Diese Festschrift zu Ehren Jürgen W. Falters versammelt eine Vielfalt von Beiträgen zu unterschiedlichen Themengebieten, mit denen sich der renommierte Politikwissenschaftler in den vergangenen Jahrzehnten beschäftigt hat. Deutsche und internationale Weggefährten und Kollegen aus Wissenschaft und Praxis haben sich der Aufgabe gestellt, mit ihren individuellen Beiträgen einen Band entstehen zu lassen, der das vielseitige Wirken des Jubilars widerspiegelt. Eine Reihe von Analysen behandelt Fragen der Extremismusforschung, ebenso werden verschiedene Aspekte der Wahl- und Einstellungsforschung untersucht. Einige Autoren nehmen Prozesse und Akteure der politischen Kommunikation, die Entwicklung der Parteien sowie Aspekte der parlamentarischen Praxis in den Blick. Abgerundet wird diese Festschrift mit Beiträgen zu theoretischen und ideengeschichtlichen Fragestellungen.
Wer wählt rechts? - Faktoren der Wahlentscheidung - Wählerwille, Wahlprognose und Wahlergebnis: Drei unterschiedliche Paar Schuhe? - Politik als Inszenierung - Gestaltungsmacht und Geltung der Parteien - Der wissenschaftliche und der philsophische Umgang mit Politik - Interview mit Jürgen W. Falter

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Hanna Kaspar
ISBN-13 :: 9783531912196
ISBN: 3531912194
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seiten: 495
Sprache: Deutsch
Auflage 2009
Sonstiges: Ebook, Diese Festschrift zu Ehren Jürgen W. Falters versammelt eine Vielfalt von Beiträgen zu unterschiedlichen Themengebieten, mit denen sich der renommierte Politikwissenschaftler in den vergangenen Jahrzehnten beschäftigt hat. Deutsche und internationale Weggefährten und Kollegen aus Wissenschaft und Praxis haben sich der Aufgabe gestellt, mit ihren individuellen Beiträgen einen Band entstehen zu lassen, der das vielseitige Wirken des Jubilars widerspiegelt. Eine Reihe von Analysen behandelt Fragen