Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Paul Reinbacher
ISBN-13: 9783531912059
Einband: eBook
Seiten: 263
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: eBook
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Wissensdynamik in Communities

Sozialkapital und seine Wirkung auf die Lernfähigkeit sozialer Systeme
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
3
Zum Zeitpunkt, als der Autor, Paul Reinbacher sich dem Thema zuwandte, st- den nach einer ersten Phase der mit positiven Erwartungen unterlegten Beschr- bung von Communities of practice zwei Arbeitsschritte an: Zum einen eine th- riegeleitete Überprüfung eben jener impliziten und geradezu euphorischen - wartungen, mit denen das Konzept damals sehr intensiv gehandelt wurde. Es galt die Unterstellung einer lebendigen Wissens- und Lerndynamik in Communities auf logische und vor allem auf psycho-logische Konsistenz zu prüfen. Zum an- ren war eine empirische Überprüfung der in den Erwartungen vorweggenom- nen Wirkungen von Communities nahe liegend. Paul Reinbacher tat den ersten Schritt vor dem zweiten, um nicht zur Menge der oberflächlichen Hypothesentests beizutragen, die auf ökonomisch wie geistig kaum verantwortbare Weise in Empirie einsteigen, ehe die vermuteten Zus- menhänge ausreichend geklärt und ihrer Komplexität entsprechend modelliert sind. Dabei waren zunächst der Begriff der organisationsinternen Community als eines teils emergenten, teils auf Steuerung beruhenden Zwischenphänomens zwischen formaler und informaler Organisation zu klären und bisherige, meist anekdotische empirische Evidenzen zu sichten. Die Interpretation von Commu- ties of practice als kommunikationsbasierte soziale Systeme erlaubte dem V- fasser im nächsten Schritt ein »altes« Phänomen mit »neuen« Augen zu sehen. Statt gleich die Frage zu stellen, ob in halb-formellen Gruppen, die sich mit - meinsamen Problemen, Fachgebieten und Interessen beschäftigen, Wissen eher ausgetauscht, vermehrt oder radikal verändert wird, traf er zunächst die Unt- scheidung der kognitiven und affektiven Koppelung durch Kommunikationen in Communities.
2
Mit Geleitworten von Prof. Dr. Ursula Schneider und Prof. Dr. Helmut Staubmann
1
Mit Geleitworten von Prof. Dr. Ursula Schneider und Prof. Dr. Helmut Staubmann
4
Methodologische und methodische Orientierungen - Wissen und soziale Systeme - Emotionen und Sozialkapital - Untersuchung des Sozialsystems „Community of Practice“ - Competence Center Innovation bei Mondi Business Paper

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Paul Reinbacher
ISBN-13 :: 9783531912059
ISBN: 3531912054
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seiten: 263
Sprache: Deutsch
Auflage 2008
Sonstiges: Ebook, Unter dem Label „Wissensgesellschaft“ werden ständig neue Anforderungen an Organisationen und insbesondere an deren Lernfähigkeit gestellt. Prominente Autorinnen und Autoren propagieren als Lösung sogenannte „Communities“, denen sie Gleichzeitigkeit individueller wie kollektiver Lernprozesse zutrauen. Paul Reinbacher rückt das positiv verzerrte Bild etwas zurecht: Abseits des Mainstream beobachtet er „Communities“ als emergente soziale Phänomene, die neben „Sinn“ auch „Gefühl“ als wesentliche Di