Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Lisa Lischke-Eisinger
ISBN-13: 9783531197692
Einband: eBook
Seiten: 411
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: eBook
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Sinn, Werte und Religion in der Elementarpädagogik

Religion, Interreligiosität und Religionsfreiheit im Kontext der Bildungs- und Orientierungspläne
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
?Mit der Einführung der Bildungs- und Orientierungspläne für die frühe Bildung in Kindertagesstätten wird die Bedeutung von (inter)religiösen und philosophischen Kompetenzen von ErzieherInnen mit Nachdruck betont. Wie aber erleben die Professionellen in der frühpädagogischen Praxis selbst die damit verbundenen Inhalte und Anforderungen? Am Beispiel baden-württembergischer Kindergärten wird dieser Frage in der vorliegenden Studie empirisch nachgegangen. Dabei ist ein Kennzeichen der Arbeit der Blick von der Eerziehungswissenschaft aus.
Ausgangssituation und gesellschaftliche Relevanz der Thematik.- Religion und Religionsfreiheit im Bereich der Elementarpädagogik.- Der Orientierungsplan und seine Bedeutung für die Auseinandersetzung mit weltanschaulichen und religiösen Inhalten in der Elementarpädagogik.- Die Bedeutung der ErzieherInnen im Kontext der Themen „Sinn, Werte und Religion“.- Methodisches Design der empirischen Untersuchung.- Ergebnisse der empirischen Untersuchung.- Zusammenfassende Darstellung und zentrale Ergebnisse.- Ausblick.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Lisa Lischke-Eisinger
ISBN-13 :: 9783531197692
ISBN: 353119769X
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Seiten: 411
Sprache: Deutsch
Auflage 2012
Sonstiges: Ebook, Mit der Einführung der Bildungs- und Orientierungspläne für die frühe Bildung in Kindertagesstätten wird die Bedeutung von (inter)religiösen und philosophischen Kompetenzen von ErzieherInnen mit Nachdruck betont. Wie aber erleben die Professionellen in der frühpädagogischen Praxis selbst die damit verbundenen Inhalte und Anforderungen? Lisa Lischke-Eisinger geht dieser Frage am Beispiel baden-württembergischer Kindergärten in ihrer empirischen Untersuchung nach. Kennzeichnend ist der Blick der A