Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Julia Leininger
ISBN-13: 9783531197548
Einband: Taschenbuch
Seiten: 309
Gewicht: 404 g
Format: 213x146x22 mm
Sprache: Deutsch

Religiöse Akteure in Demokratisierungsprozessen

Politik und Religion
Konstruktiv, destruktiv und obstruktiv
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Julia Leininger hat Politikwissenschaft und öffentliches Recht an der Universität Heidelberg studiert. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik und an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Global Governance und den Vereinten Nationen sowie Demokratisierungsfragen, insbesondere mit externer Demokratieförderung durch internationale Organisationen in fragilen Staaten.
"Religion und Politik" wurde spätestens mit den jüngsten Revolutionen im arabischen Raum ein zentrales Thema für die Demokratisierungsforschung. Wie beeinflussen religiöse Akteure Demokratisierung? Welche Faktoren bedingen ihre Einflussnahme? Der vorliegende Band bietet erste Antworten auf diese Fragen. Hierfür wird ein theoretisch-konzeptionelles Analyseraster zur Untersuchung der Rolle religiöser Akteure im Regimewandel entwickelt. In keiner der behandelten jungen mehrheitlich christlichen, christlich-orthodoxen oder muslimischen Demokratien haben religiöse Akteure das Ergebnis des jeweiligen Transformationsprozesses bestimmt. Sie haben durch ihre politische und gesellschaftliche Einflussnahme aber zu Prozessen der Erosion autoritärer Herrschaft und zur Demokratisierung beigetragen. Die Möglichkeiten religiöser Akteure auf Demokratisierung einzuwirken, hängen vor allem von ihrer Organisationsform und der formalrechtlichen sowie de facto Stellung gegenüber dem politischen Regime ab. Ihre Ziele, Mittel und die politische Tragweite ihrer vertretenen Theologien sind vornehmlich davon bedingt, wie viel Unabhängigkeit sie vom Staat genießen._
99
Katholische und Evangelische Kirche und erfolgreiche demokratische Konsolidierung.- Christlich-Orthodoxe Akteure und demokratische Transformation.- Muslimische Akteure und demokratische Transformation.- Schlussbetrachtung. Mit Beiträgen von Mirjam Künkler, Julia Leininger, Antonius Liedhegener, Michael Klein, Katrin Boeckh, Pamela Jawad und Oliver Reisner.
Editiert von: Julia Leininger
Julia Leininger hat Politikwissenschaft und öffentliches Recht an der Universität Heidelberg studiert. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik und an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Global Governance und den Vereinten Nationen sowie Demokratisierungsfragen, insbesondere mit externer Demokratieförderung durch internationale Organisationen in fragilen Staaten.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Julia Leininger
ISBN-13 :: 9783531197548
ISBN: 3531197541
Erscheinungsjahr: 19.08.2013
Verlag: VS Verlag für Sozialw.
Gewicht: 404g
Seiten: 309
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 213x146x22 mm, 8 schwarz-weiße Abbildungen, 18 schwarz-weiße Tabellen