Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Frank Schale
ISBN-13: 9783531196589
Einband: eBook
Seiten: 254
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: eBook
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Intellektuelle Emigration

Zur Aktualität eines historischen Phänomens
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
3
Eine Intellektuellengeschichte des 20. Jahrhunderts muss die geistigen Einflüsse deutscher Wissenschaftsemigranten zwischen 1933 und 1945 berücksichtigen. Zu einschneidend prägte sie das literarische, kulturelle und politische Denken diesseits und jenseits des Atlantiks. Aus einem breiten Verständnis von Ideengeschichte heraus werden nicht nur prominente Emigranten wie Hannah Arendt, Arnold Bergstraesser und Franz L. Neumann, sondern zugleich dem drohenden Vergessen anheim fallende Flüchtlinge wie Sigmund Neumann, Ferdinand Hermens und Otto Neurath oder bisher kaum beachtete Biographien von André Gorz und Romain Rolland vorgestellt. Einerseits rekonstruieren die Beiträge die dramatischen Lebenslinien sowie die oft unter beklemmenden Bedingungen angefertigten politischen, gesellschafts-, kultur- und wissenschaftstheoretischen Arbeiten. Andererseits wagen sie auch einen Blick auf die Perspektiven der Emigrationsforschung heute.?
1
Eine Intellektuellengeschichte des 20. Jahrhunderts muss die geistigen Einflüsse deutscher Wissenschaftsemigranten zwischen 1933 und 1945 berücksichtigen. Zu einschneidend prägte sie das literarische, kulturelle und politische Denken diesseits und jenseits des Atlantiks. Aus einem breiten Verständnis von Ideengeschichte heraus werden nicht nur prominente Emigranten wie Hannah Arendt, Arnold Bergstraesser und Franz L. Neumann, sondern zugleich dem drohenden Vergessen anheim fallende Flüchtlinge wie Sigmund Neumann, Ferdinand Hermens und Otto Neurath oder bisher kaum beachtete Biographien von André Gorz und Romain Rolland vorgestellt. Einerseits rekonstruieren die Beiträge die dramatischen Lebenslinien sowie die oft unter beklemmenden Bedingungen angefertigten politischen, gesellschafts-, kultur- und wissenschaftstheoretischen Arbeiten. Andererseits wagen sie auch einen Blick auf die Perspektiven der Emigrationsforschung heute.?
4
Vorwort.- Romain Rollands Clerambault im Spiegel der Zeit.- Politisierung der Rationalität: Die Genese von Otto Neuraths Bekenntnis zum Sozialismus.- Franz L. Neumann zwischen Rechtspositivismus, Rechtssoziologie und Wertphilosophie.- Arnold Bergstraesser und Fritz Caspari in Amerika.- Der „objektive Gegner“. Zwei biographische Abrisse zu einer Denkfigur Hannah Arendts.- Zweiter Dreißigjähriger Krieg: internationaler Bürgerkrieg/Weltbürgerkrieg. Sigmund Neumanns Beitrag zu einer begriffsgeschichtlichen Kontroverse.- Ferdinand A. Hermens und die Formel der Demokratie.- André Gorz und das Exil als Selbst(ver)nichtung und Selbstentwurf.-  Franz Neumann und das Recht der Wissensgesellschaft.- Vom Political Scholar zum Global Citizen? Perspektiven der Emigrationsforschung.- Publikationsliste Alfons Söllner.Mit Beiträgen von Michael Vollmer, Matthias Hörr, Frank Schale, Sebastian Liebold, Werner Abel, Michael Kunze, Ellen Thümmler, Bastian Mokosch, Jens Leubner, Markus Lang.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Frank Schale
ISBN-13 :: 9783531196589
ISBN: 3531196588
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seiten: 254
Sprache: Deutsch
Auflage 2012
Sonstiges: Ebook