Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Oleg Jurjew
ISBN-13: 9783458193074
Einband: Taschenbuch
Seiten: 64
Gewicht: 150 g
Format: 185x121x8 mm
Sprache: Deutsch

Zwanzig Facetten der russischen Natur

1307, Insel-Bücherei
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
0
Oleg Jurjew, geboren 1959 in Leningrad, ist Lyriker, Dramatiker, Essayist und Erzähler. Veröffentlicht seit 1980. Seit 1991 lebt er in Frankfurt am Main. 1992 Stipendium der Akademie Schloß Solitude. Aufsehen erregte 1993 sein Stück "Kleiner Pogrom am Bahnhofsbuffet" während der Berliner Festwochen. Im Jahr 2010 wurde ihm der Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil verliehen.
3
"Die Russen sind immer unzufrieden. Nicht eigentlich mit ihrem eigenen Leben (das ist eben, wie es ist), sondern mit dem Leben um sie herum allgemein sind sie unzufrieden und beklagen sich gern darüber, besonders Ausländern gegenüber (welche ihnen ihrerseits gern glauben). Der Grund: die Russen bewerten das Leben im Vergleich mit dem Paradies, über welches sie alles wissen, als wären sie dort schon gewesen."
Wenn der russisch-jüdische, seit einigen Jahren in Frankfurt am Main ansässige Autor Oleg Jurjew, der zuletzt den Roman Der neue Golem oder Der Krieg der Kinder und Greise vorlegte, dem sehr verehrten deutschen Publikum die zwanzig Facetten der russischen Natur, Petersburgs Schönheit, Rußlands Unbegreiflichkeit, Kindheitserinnerungen an die Telnjaschka (das blau-weiß gestreifte Matrosenunterhemd), Vladimir Nabokovs Sieg über die Bolschewisten oder Tschechows Tod in Badenweiler schildert und erklärt, gibt es viel zu lernen und manches zu schmunzeln.
4
Zwanzig Facetten der russischen Natur Ein Hoheslied auf die Telnjaschka Im Paradies kenn ich mich aus "Im Lande der Hyperboreer liegt die Insel Petersburg..." Zwei Fjodors oder Die Grundsteine des Mißverständnisses Wie Vladimir Nabokov die Bolschewisten besiegte Tod in Badenweiler
Autor: Oleg Jurjew
ワbersetzung von: Elke Erb, Olga Martynova
Oleg Jurjew, geboren 1959 in Leningrad, ist Lyriker, Dramatiker, Essayist und Erzähler. Veröffentlicht seit 1980. Seit 1991 lebt er in Frankfurt am Main. 1992 Stipendium der Akademie Schloß Solitude. Aufsehen erregte 1993 sein Stück "Kleiner Pogrom am Bahnhofsbuffet" während der Berliner Festwochen. Im Jahr 2010 wurde ihm der Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil verliehen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Oleg Jurjew
ISBN-13 :: 9783458193074
ISBN: 3458193073
Erscheinungsjahr: 22.09.2008
Verlag: Insel Verlag GmbH
Gewicht: 150g
Seiten: 64
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 185x121x8 mm, Mit zehn farbigen Bildern von Kusma Petrow-Wodkin