Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Claudia Menebröcker
ISBN-13: 9783437276811
Einband: Taschenbuch
Seiten: 156
Gewicht: 421 g
Format: 241x172x12 mm
Sprache: Deutsch

Ernährung in der Altenpflege

Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
0
Claudia Menebröcker ist Diätassistentin für Geriatrische und Enterale Ernährungstherapie und Fachwirtin für Organisation und Führung/Schwerpunkt Sozialwesen und B.A. in den Fächern Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaft. Sie hat in verschiedenen Krankenhäusern gearbeitet und war Leiterin des Bereichs Ernährung und Diätetik in einem Catering-Unternehmen. Seit 2004 ist sie selbstständig tätig in der Beratung und Fortbildung zur Ernährung und Verpflegung von Senioren.
Dr. Christine Smoliner studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien. Nach fünf Jahren Tätigkeit in der klinischen Forschung in den Bereichen Ernährungsmedizin und Genetik an der Charité Universitätsmedizin Berlin und am King's College London wechselte sie 2010 an das St. Marien-Hospital Borken. Dort leitet sie das klinische Ernährungsteam, arbeitet in der praktischen Umsetzung der Ernährungstherapie und betreut ernährungsmedizinische Studien vor Ort. Ihre Promotion schloss sie zum Thema der krankheitsbedingten Mangelernährung bei geriatrischen Patienten und Tumorpatienten ab.

Claudia Menebröcker ist Diätassistentin für Geriatrische und Enterale Ernährungstherapie und Fachwirtin für Organisation und Führung/Schwerpunkt Sozialwesen und B.A. in den Fächern Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaft. Sie hat in verschiedenen Krankenhäusern gearbeitet und war Leiterin des Bereichs Ernährung und Diätetik in einem Catering-Unternehmen. Seit 2004 ist sie selbstständig tätig in der Beratung und Fortbildung zur Ernährung und Verpflegung von Senioren. Dr. Christine Smoliner studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien. Nach fünf Jahren Tätigkeit in der klinischen Forschung in den Bereichen Ernährungsmedizin und Genetik an der Charité Universitätsmedizin Berlin und am King's College London wechselte sie 2010 an das St. Marien-Hospital Borken. Dort leitet sie das klinische Ernährungsteam, arbeitet in der praktischen Umsetzung der Ernährungstherapie und betreut ernährungsmedizinische Studien vor Ort. Ihre Promotion schloss sie zum Thema der krankheitsbedingten Mangelernährung bei geriatrischen Patienten und Tumorpatienten ab.
3
Kurzbeschreibung Die richtige Ernährung im Alter

Alles, was Sie zur Ernährung im Alter wissen müssen: - Zusammensetzung von der Nahrung bis zur Deckung des Nährstoffbedarfs - soziale Gestaltung der Mahlzeiten bis zur Organisation von "Essen auf Rädern" - Ernährung und Verpflegung als interdisziplinäre Aufgabe - ernährungsbedingte Erkrankungen (z.B. Adipositas) bis zu Erkrankungen mit der Notwendigkeit einer besonderen Ernährung (z.B. Diabetes) Mit Fallbeispielen, damit Sie alles noch besser verstehen. Das ideale Praxisbuch für die stationäre und ambulante Pflege. Langbeschreibung Ernährungsprobleme, Pflegehinweise und Fallbeispiele für Altenpfleger

Negative Meldungen in der Presse über mangelhafte Zustände in der Altenpflege bezüglich der Ernährung von Bewohnern in Altenpflegeeinrichtungen sind schon fast an der Tagesordnung. Für die Pflegenden stellt die Ernährung neben der Körperpflege ein großes Arbeitsfeld dar: Die richtige Kostform mit dem Bewohner auswählen, Essen in der Küche bestellen oder in der ambulanten Pflege anliefern lassen, Essen anreichen, den Ernährungszustand des Bewohners im Auge behalten, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, Grunderkrankungen berücksichtigen, eine angenehme Umgebung zum Essen schaffen und auf die spezifischen Gegebenheiten bei Demenzerkrankungen eingehen. Dieses Buch bietet die Grundlagen von der Zusammensetzung von Nährstoffen bis zur Berechnung des Nährstoffbedarfs, von der sozialen Gestaltung der Mahlzeiten bis zur Organisation von "Essen auf Rädern", von der künstlichen Ernährung bis Ernährungsberatung, von ernährungsbedingten Erkrankungen (z.B. Adipositas) bis zu Erkrankungen mit der Notwendigkeit einer besonderen Ernährung (z.B. Diabetes). In der neuen Auflage liegt der Schwerpunkt des Buches auf dem Thema Mangelernährung - das häufigste Ernährungsproblem Pflegebedürftiger in der Altenpflege. In allen genannten Themenbereichen gibt es Hinweise, die auch in Bezug auf Demenzerkrankungen zu beachten sind. Sie werden ggf. in einem Kasten hervorgehoben. Anhand von "mitlaufenden" Fallbeispielen werden die verschiedenen Themen in den Kapiteln exemplarisch erläutert. Die Zielgruppe sind in erster Linie Pflegefachkräfte und Qualitätsbeauftragte oder Einrichtungsleiter, die sich dem MDK zu diesem Thema stellen müssen. Darüber hinaus wächst die Zielgruppe aber auf die Berufe an, die aufgrund des steigenden Personalbedarfs einerseits und des Fachkräftemangels andererseits mit Pflegeaufgaben betraut werden, z.B. Fachkräfte aus Küche und Hauswirtschaft.
4
1. Grundlagen der Ernährung
1.1 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen
1.2 Essgeschichte prägt Bedürfnisse
1.3 Vollwertige Ernährung
1.4 Nährstoffe in den Lebensmitteln
1.5 Zusatzinfo: Der Weg der Nahrung durch den Körper
1.6 Zusatzinfo: Hinweise zu Genussmitteln

2 Mangelernährung als zentrales Ernährungsproblem alter Menschen
2.1 Mangelernährung
2.2 Bestimmung des Ernährungszustands
2.3 Screening: Erkennung einer Mangelernährung
2.4 Assessment: Ursachenanalyse bei Mangelernährung
2.5 Pflegeplanung bei Ernährungsproblemen

3 Behandlung einer Mangelernährung
3.1 Berücksichtigung von Bedürfnissen
3.2 Kompensation von Beeinträchtigungen
3.3 Gestaltung des Umfelds
3.4 Einfluss von Medikamenten
3.5 Zusatzinfo: Basishygiene beim Kochen und Backen mit Pflegebedürftigen
3.6 Zusatzinfo: Appetit, Durst, Geruchs- und Geschmacksempfinden

4 Deckung des Nährstoffbedarfs
4.1 Berechnung des Energie-, Nährstoff- und Flüssigkeitsbedarfs
4.2 Erfassung der Energie-, Nährstoff- und Flüssigkeitszufuhr (Ess- und Trinkprotokoll)
4.3 Sicherstellung einer ausreichenden Nährstoff- und Flüssigkeitszufuhr
4.4 Zusatzinfo: Künstliche Ernährung

5 Ernährung und Verpflegung als interdisziplinäre Aufgabe
5.1 Schnittstellen im Ernährungsmanagement
5.2 Ernährungs- und Verpflegungskonzept
5.3 Kommunikation zwischen Pflegenden und Küchenteam

6 Ernährungsmitbedingte und ernährungsrelevante Erkrankungen
6.1 Stoffwechselerkrankungen
6.2 Herz-Kreislauf-Erkrankungen
6.3 Magen- und Darmerkrankungen
6.4 Lebererkrankungen
6.5 Gallenblasen- und Gallenwegserkrankungen
6.6 Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
6.7 Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten
6.8 Nierenerkrankungen
6.9 Erkrankungen des Bewegungsapparats
Editiert von: Claudia Menebröcker, Christine Smoliner
Claudia Menebröcker ist Diätassistentin für Geriatrische und Enterale Ernährungstherapie und Fachwirtin für Organisation und Führung/Schwerpunkt Sozialwesen und B.A. in den Fächern Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaft. Sie hat in verschiedenen Krankenhäusern gearbeitet und war Leiterin des Bereichs Ernährung und Diätetik in einem Catering-Unternehmen. Seit 2004 ist sie selbstständig tätig in der Beratung und Fortbildung zur Ernährung und Verpflegung von Senioren.
Dr. Christine Smoliner studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien. Nach fünf Jahren Tätigkeit in der klinischen Forschung in den Bereichen Ernährungsmedizin und Genetik an der Charité Universitätsmedizin Berlin und am King's College London wechselte sie 2010 an das St. Marien-Hospital Borken. Dort leitet sie das klinische Ernährungsteam, arbeitet in der praktischen Umsetzung der Ernährungstherapie und betreut ernährungsmedizinische Studien vor Ort. Ihre Promotion schloss sie zum Thema der krankheitsbedingten Mangelernährung bei geriatrischen Patienten und Tumorpatienten ab.

Claudia Menebröcker ist Diätassistentin für Geriatrische und Enterale Ernährungstherapie und Fachwirtin für Organisation und Führung/Schwerpunkt Sozialwesen und B.A. in den Fächern Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaft. Sie hat in verschiedenen Krankenhäusern gearbeitet und war Leiterin des Bereichs Ernährung und Diätetik in einem Catering-Unternehmen. Seit 2004 ist sie selbstständig tätig in der Beratung und Fortbildung zur Ernährung und Verpflegung von Senioren. Dr. Christine Smoliner studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien. Nach fünf Jahren Tätigkeit in der klinischen Forschung in den Bereichen Ernährungsmedizin und Genetik an der Charité Universitätsmedizin Berlin und am King's College London wechselte sie 2010 an das St. Marien-Hospital Borken. Dort leitet sie das klinische Ernährungsteam, arbeitet in der praktischen Umsetzung der Ernährungstherapie und betreut ernährungsmedizinische Studien vor Ort. Ihre Promotion schloss sie zum Thema der krankheitsbedingten Mangelernährung bei geriatrischen Patienten und Tumorpatienten ab.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Claudia Menebröcker
ISBN-13 :: 9783437276811
ISBN: 3437276816
Erscheinungsjahr: 17.05.2013
Verlag: Urban & Fischer/Elsevier
Gewicht: 421g
Seiten: 156
Sprache: Deutsch
Auflage 13002, 2. Auflage
Sonstiges: Taschenbuch, 241x172x12 mm, 33 farbige Abbildungen