Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Hans-Georg Gradl
ISBN-13: 9783429039691
Einband: Taschenbuch
Seiten: 160
Gewicht: 193 g
Format: 200x118x15 mm
Sprache: Deutsch

Glaube und Zweifel

Das Dilemma des Menschseins
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Hans-Georg Gradl, Dr. theol., geb. 1973, ist Dozent am Lehrstuhl für Exegese des Neuen Testaments an der Theologischen Fakultät Trier.Sr. Mirijam Schaeidt OSB, geboren 1965 in Avilés/Spanien, ist Benediktinerin in Trier, wo sie 1986 die Profess ablegte und seit Juli 2011 die Gemeinschaft leitet. Außerdem spielt sie im Kloster die Orgel, leitet den Chor, erledigt Schreib- und Hausarbeiten und begleitet Menschen im persönlichen Gespräch
PD Dr. theol. Johannes Schelhas, geboren 1961, Studium der Theologie und Philosophie in Erfurt, 2000 Promotion in Frankfurt/St. Georgen, 2011 Habilitation in Bonn, Dozent für Dogmatik, Fundamentaltheologie und Ökumenische Theologie am Seminar für Gemeindepastoral in Magdeburg, zahlreiche Aufsätze.
Glaube und Zweifel wurden theologisch lange Zeit als sich ausschließende Gegensätze betrachtet. Dahinter steht die Auffassung des Glaubens im Sinne eines Für-wahr-Haltens. Glaube ist aber ein existentieller Akt, der zum Menschen als solchem immer schon dazu gehört.

Damit gewinnt der Zweifel aber auch eine positive Bedeutung, bewahrt er den Menschen doch letztlich davor, fundamentalistisch und fanatisch zu werden. Es gilt somit, dieses "Dilemma des Menschseins" (J. Ratzinger) auszuhalten.

Das ist Thema der vier Beiträge des Bandes. Werner Schüßler verdeutlicht es anhand des Glaubensverständnisses von Karl Jaspers, Peter Wust und Paul Tillich. Hans-Georg Gradl zeigt, dass auch im Neuen Testament der Zweifel vorkommt: bei den Jüngern, bei Paulus, bei Thomas. Johannes Schelhas führt aus, dass auch Jesus angesichts des Schweigens Gottes von Zweifeln geplagt wird. Und Mirijam Schaeidt geht der Frage nach, welche Rolle Zweifel im spirituellen Leben spielen.
Autor: Hans-Georg Gradl, Mirijam Schaeidt, Johannes Schelhas, Werner Schüßler
Hans-Georg Gradl, Dr. theol., geb. 1973, ist Dozent am Lehrstuhl für Exegese des Neuen Testaments an der Theologischen Fakultät Trier.Sr. Mirijam Schaeidt OSB, geboren 1965 in Avilés/Spanien, ist Benediktinerin in Trier, wo sie 1986 die Profess ablegte und seit Juli 2011 die Gemeinschaft leitet. Außerdem spielt sie im Kloster die Orgel, leitet den Chor, erledigt Schreib- und Hausarbeiten und begleitet Menschen im persönlichen Gespräch
PD Dr. theol. Johannes Schelhas, geboren 1961, Studium der Theologie und Philosophie in Erfurt, 2000 Promotion in Frankfurt/St. Georgen, 2011 Habilitation in Bonn, Dozent für Dogmatik, Fundamentaltheologie und Ökumenische Theologie am Seminar für Gemeindepastoral in Magdeburg, zahlreiche Aufsätze.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Hans-Georg Gradl
ISBN-13 :: 9783429039691
ISBN: 342903969X
Erscheinungsjahr: 01.09.2016
Verlag: Echter Verlag GmbH
Gewicht: 193g
Seiten: 160
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 200x118x15 mm