Wenn nichts mehr bleibt ... Hoffnung in Krisensituationen

Eine pastoraltheologische Untersuchung anhand von Tagebüchern aus dem Zweiten Weltkrieg
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

42,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783429030506
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
454
Autor:
Friederike Maier
Gewicht:
765 g
Format:
235xx mm
Serie:
Bd.76, Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Friederike Maier, geb. 1967, Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg, Studium der Katholischen Theologie in Freiburg und München. Seit 1996 im pastoralen Dienst, 2002-2007 Wissenschaftliche Assistentin am Arbeitsbereich Pastoraltheologie der Universität Freiburg, 2008 Promotion. Zurzeit Pastoralreferentin an der Katholischen Hochschulgemeinde in Karlsruhe.
"DieBedeutung von Hoffnung in Krisensituationen ist immens. Christliche Seelsorge ist hier besonders herausgefordert und muss angesichts menschlicher Grenzerfahrungen den Fragen nachgehen: Wie ist Hoffnung charakterisiert? Welchen Gefährdungen ist sie ausgesetzt? Können christliche Inhalte in Krisenzeiten Hoffnung vermitteln?
Das vorliegende Buch macht mit der Auffassung Ernst, dass sich am konkreten Leben und seinem empirisch fassbaren Ausdruck die wichtigsten Erkenntnisse über Hoffnung gewinnen lassen. Nach einer theoretischen Annäherung an den Begriff wird der Weltstoff Kriegstagebücher, allesamt aus dem Deutschen Tagebucharchiv in Emmendingen, in den Mittelpunkt der qualitativen Untersuchung gerückt. Das brisante Material wird zur Schule der Wahrnehmung für Pastoraltheologie und Seelsorge."

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.