Stationen. Dem Philosophen und Physiker Moritz Schlick zum 125. Geburtstag

Stationen. Dem Philosophen und Physiker Moritz Schlick zum 125. Geburtstag
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.
 eBook
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar

56,64 €* eBook

Artikel-Nr:
9783211715819
Veröffentl:
2009
Einband:
eBook
Seiten:
298
Autor:
Friedrich Stadler
Serie:
1, Schlick Studien
eBook Typ:
PDF
eBook Format:
Reflowable eBook
Kopierschutz:
Digital Watermark [Social-DRM]
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die in den Schlick Studien vereinten Texte sind Ergebnisse der rezenten internationalen Forschung zu Leben und Werk Moritz Schlicks. Ein Schwerpunkt besteht in der Dokumentation und Aufarbeitung des Nachlasses. Die Schlick Studien sind als Ergänzung und Vertiefung der Arbeit an der Moritz Schlick Gesamtausgabe gedacht und als Reihe auf mehrere Bände hin konzipiert. Beiträge werden sowohl von den Mitarbeitern des Moritz Schlick Projekts wie auch von externen Forschern beigesteuert.

Der erste Band enthält elf Artikel zu den Themen Naturphilosophie und Physik einerseits (Relativitätstheorie, Quantenphysik) sowie allgemein zu Leben und Werk Schlicks andererseits (Schlick als Pädagoge, Schlick und Wittgenstein, Schlick und Jacoby, Schlicks Berufung nach Wien etc.).

Die Bände der Reihe richten sich an all jene, die rund um die Moritz Schlick Gesamtausgabe weiterführende Literatur zur Moritz-Schlick-Forschung suchen.

Die in den Schlick Studien vereinten Texte sind Ergebnisse der rezenten internationalen Forschung zu Leben und Werk Moritz Schlicks. Ein Schwerpunkt besteht in der Dokumentation und Aufarbeitung des Nachlasses. Die Schlick Studien sind als Erganzung und Vertiefung der Arbeit an der Moritz Schlick Gesamtausgabe gedacht und als Reihe auf mehrere Bande hin konzipiert. Beitrage werden sowohl von den Mitarbeitern des Moritz Schlick Projekts wie auch von externen Forschern beigesteuert. Der erste Band enthlt elf Artikel zu den Themen Naturphilosophie und Physik einerseits (Relativittstheorie, Quantenphysik) sowie allgemein zu Leben und Werk Schlicks andererseits (Schlick als Pdagoge, Schlick und Wittgenstein, Schlick und Jacoby, Schlicks Berufung nach Wien etc.). Die Bnde der Reihe richten sich an all jene, die rund um die Moritz Schlick Gesamtausgabe weiterfhrende Literatur zur Moritz-Schlick-Forschung suchen.

Die in den Schlick Studien vereinten Texte sind Ergebnisse der rezenten internationalen Forschung zu Leben und Werk Moritz Schlicks. Ein Schwerpunkt besteht in der Dokumentation und Aufarbeitung des Nachlasses. Die Schlick Studien sind als Ergänzung und Vertiefung der Arbeit an der Moritz Schlick Gesamtausgabe gedacht und als Reihe auf mehrere Bände hin konzipiert. Beiträge werden sowohl von den Mitarbeitern des Moritz Schlick Projekts wie auch von externen Forschern beigesteuert.

Der erste Band enthält elf Artikel zu den Themen Naturphilosophie und Physik einerseits (Relativitätstheorie, Quantenphysik) sowie allgemein zu Leben und Werk Schlicks andererseits (Schlick als Pädagoge, Schlick und Wittgenstein, Schlick und Jacoby, Schlicks Berufung nach Wien etc.).

Die Bände der Reihe richten sich an all jene, die rund um die Moritz Schlick Gesamtausgabe weiterführende Literatur zur Moritz-Schlick-Forschung suchen.

Vorwort.- Biographie: Massimo Ferrari (Turin), 1922: Moritz Schlick in Wien; Mathias Iven (Rostock/Wien), Wittgenstein und Schlick. Zur Geschichte eines Diktats; Renate Lotz-Rimbach (Wien), Mord verjÄahrt nicht: Psychogramm eines politischen Mordes.- Werk / Wirkung: Fynn Ole Engler (Rostock), Über das erkenntnistheoretische Raumproblem bei Moritz Schlick, Wilhelm Wundt und Albert Einstein; Edwin Glassner (Wien), Was heißt Koinzidenz bei Schlick?; Björn Henning (Rostock), Der Pädagoge Schlick; Thomas Oberdan (Clemson), Geometry, Convention, and the Relativized Apriori: The Schlick-Reichenbach Correspondence; Tobias Fox (Wien), Die letzte Gesetzlichkeit - Schlicks Kommentare zur Quantenphysik; Steffen Kluck (Rostock), Moritz Schlick, Günther Jacoby und das Wirklichkeitsproblem.- Archiv: Fynn Ole Engler (Rostock), Moritz Schlicks Beitrag zum Einstein-Wettbewerb des Scientific American.- Namenregister.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.