Recht und Elektrizität

Der juristische Sachbegriff und das Wesen der Elektrizität 1887 bis 1938
| Lieferzeit:3-5 Tage I
ISBN-13:
9783161552298
Erscheinungsdatum:
01.01.2018
Seiten:
361
Autor:
Jan Hövermann
Gewicht:
575 g
Format:
236x154x23 mm
Serie:
Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Mit dem Beginn der Elektrifizierung deutscher Städte zu Beginn des 20. Jahrhunderts geriet die rechtliche Einordnung der Elektrizität zu einem drängenden Problem. Im Fokus standen die umstrittene Strafbarkeit der Elektrizitätsentziehung sowie die Fragen nach der Erforderlichkeit von Eigentumsrechten an Elektrizität und dem angemessenen Vertragstypus von Versorgungsverträgen. Welches Verständnis von Körperlichkeit lag den juristischen Sachbegriffen zugrunde? War Elektrizität etwas Körperliches? Sollte aus dem Konzept der Energie ein völliger Umbau der Eigentumsrechte und des strafrechtlichen Rechtsgüterschutzes folgen? Jan Hövermann untersucht den juristischen Diskurs über die Elektrizität aus methoden- und wissensgeschichtlichen Perspektiven. Dabei analysiert er, wie Juristen naturwissenschaftliches Wissen in einen rechtlichen Kontext übersetzten und den Grad der Autonomie des Rechtssystems zu fremden Wissensdisziplinen bestimmten.