Macht Arbeit glücklich?

Kluge Antworten auf eine der drängendsten Lebensfragen
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

12,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783150204900
Einband:
Broschiert
Erscheinungsdatum:
17.03.2017
Seiten:
142
Autor:
Philosophie Magazin
Gewicht:
145 g
Format:
170x116x15 mm
Serie:
20490, Reclam Kooperation Philosophie Magazin
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Nichts charakterisiert den modernen Menschen so sehr wie seine Arbeit. Wer sich in seinem Beruf zu verwirklichen vermag, hat sich gefunden. Doch das Glücksversprechen der Arbeit hat eine Kehrseite. Sehr leicht führt es in die Selbstversklavung. Der heutige Leistungsträger, ständig verfügbar und gefährlich nah am Kollaps, steht beispielhaft für diese Gefahr. Das andere Extrem bildet der Arbeitslose, der sich nicht existent und wertlos fühlt. Ich arbeite, also bin ich? Diese Frage stellen nicht erst wir uns; bereits seit der Antike fragt man sich: Macht Arbeit glücklich?
Mit diesem Band startet eine neue Buchreihe von Philosophie Magazin und Reclam. Die Bände bieten knappe Gedankenanregungen; eine geistreiche Mischung aus Essay, Einführung in das Denken und Texte der wichtigsten Philosophen sowie Gespräche mit zeitgenössischen Denkern: kluge Antworten auf wichtige Fragen der Zeit.

Weitere geplante Themen:

Sind wir geschaffen, in Paaren zu leben?

Gibt es einen guten Tod?

Warum haben wir Kinder?

Leben wir zu schnell?
Svenja Flaßpöhler: Macht Arbeit glücklich?

Mark Kingwell: Die Arbeitslüge

Pascal Chabot / Matthew Crawford : Macht euch die Hände schmutzig!

Alice Lagaay: Büro Utopia

Byung-Chul Han: Das falsche Versprechen der Arbeit

Michel Eltchaninoff: Die Arbeits-Weisen

Patrick Spät / Jakob Zanker: Wer nicht denkt, bleibt Knecht

Rahel Jaeggi: Wie entfremdet sind wir?

Zum Weiterlesen

Aristoteles: Politik. Schriften zur Staatstheorie

Seneca: Briefe an Lucilius

Martin Luther: Sämtliche Werke

John Locke: Über die Regierung

Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Phänomenologie des Geistes

Karl Marx: Das Kapital

Sigmund Freud: Das Unbehagen in der Kultur

Georg Simmel: Philosophie des Geldes

Max Weber: Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus

Herbert Marcuse: Psychoanalyse und Politik

Hannah Arendt: Vita Activa oder Vom tätigen Leben

Guy Debord: Die Gesellschaft des Spektakels

Im Anhang

Text- und Autorenverzeichnis

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.