Aufteilung der endogenen Psychosen und ihre differenzierte Ätiologie

Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

107,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | Versandkostenfrei
ISBN-13:
9783131285089
Erscheinungsdatum:
24.04.2003
Seiten:
450
Autor:
Karl Leonhard
Gewicht:
628 g
Format:
231x148x20 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Karl Leonhard
Karl Leonhard hat mit "Aufteilung der endogenen Psychosen und ihre differenzierte Ätiologie" ein weltweit anerkanntes Meisterwerk der Psychopathologie vorgelegt, das auf den Werken von Carl Wernicke und Karl Kleist aufbaut. Die Einführung zur 8. Auflage von Helmut Beckmann unterstreicht die Brisanz der Erkenntnisse Leonhards im Licht der aktuellen Psychosen-Forschung.


In sorgfältigen und genialen psychopathologischen Quer- und Längsschnittuntersuchungen hat Leonhard eine Vielzahl unterschiedlicher endogener Psychosen herausgearbeitet und gültige Aussagen über ihre jeweilige Prognose sowie ihre unterschiedliche Entstehung durch Umwelt und/oder Anlage gemacht. Die Genauigkeit seiner Beschreibungen und seiner Befunde erreicht ein Maß an Validität, das in den gegenwärtigen Klassifikationsschemata nicht annähernd erreicht wird. Es zeichnet sich ab, dass auf der Basis dieser differenzierten nosologischen Ordnung mit Hilfe moderner Technologien und sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse ein Durchbruch in der empirischen Psychosenforschung zu erzielen ist.
Karl Leonhard hat mit "Aufteilung der endogenen Psychosen und ihre differenzierte Ätiologie" ein weltweit anerkanntes Meisterwerk der Psychopathologie vorgelegt, das auf den Werken von Carl Wernicke und Karl Kleist aufbaut. Die Einführung von Helmut Beckmann unterstreicht die Brisanz der Erkenntnisse Leonhards im Licht der aktuellen Psychosen-Forschung. In sorgfältigen und genialen psychopathologischen Quer- und Längsschnittuntersuchungen hat Leonhard eine Vielzahl unterschiedlicher endogener Psychosen herausgearbeitet und gültige Aussagen über ihre jeweilige Prognose sowie ihre unterschiedliche Entstehung durch Umwelt und/oder Anlage gemacht.Die Genauigkeit seiner Beschreibungen und seiner Befunde erreicht ein Maß an Validität, das in den gegenwärtigen Klassifikationsschemata nicht annähernd erreicht wird. Es zeichnet sich ab, dass auf der Basis dieser differenzierten nosologischen Ordnung mit Hilfe moderner Technologien und sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse ein Durchbruch in der empirischen Psychosenforschung zu erzielen ist.