Gesammelte Werke, 10 Bde. Der Aufbau der Wirklichkeit beim Kinde

Einf. v. Hans Aebli
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

18,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783129291207
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
371
Autor:
Jean Piaget
Gewicht:
448 g
Format:
224x148x23 mm
Serientitel:
Gesammelte Werke, 10 Bde., 2
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Jean Piaget, 1896 in Neuchatel geboren, 1980 gestorben, ist einer der bedeutendsten Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts auf den Gebieten der Entwicklungspsychologie und Erkenntnistheorie. Seine vielfältigen Untersuchungen haben das philosophische, anthropologische, psychologische und soziologische Denken unserer Zeit grundlegend beeinflusst.
Piaget war zwischen 1926 und 1954 Professor für Psychologie in Neuchâtel, Genf und Lausanne. Bis 1967 war er Direktor des Internationalen Erziehungsbüros, ab 1932 leitete er auch das Institut Jean-Jacques Rousseau. Piaget war einer der Hauptvertreter der Entwicklungspsychologie (Genfer Schule); er befasste sich vor allem mit der Entwicklung der kognitiven Strukturen beim Kind sowie mit erkenntnistheoretischen Fragen.
ZUR EINFÜHRUNG von Hans AebliEINLEITUNG
KAPITEL I. Die Entwicklung des Objektbegriffs
l. Die ersten beiden Stadien: Kein besonderes Verhalten in Bezug auf die
verschwundenen Objekte
2. Das dritte Stadium: Anfang der Permanenz, die die Anpassungshandlungen fortsetzt
3. Das vierte Stadium: Aktives Suchen nach dem verschwundenen Objekt,
aber ohne Berücksichtigung der Reihenfolge der sichtbaren Verlagerungen
4. Das fünfte Stadium: Das Kind berücksichtigt aufeinanderfolgende Verlagerungen des Objektes
5. Das sechste Stadium: Die Vorstellung der unsichtbaren Verlagerungen
6. Die den Objektbegriff konstituierenden Prozesse

KAPITEL II: Das räumliche Feld und die Elaboration der Verlagerungsgruppen
l. Die ersten beiden Stadien: Die praktischen und heterogenen Gruppen
2. Das dritte Stadium: Die Koordination der praktischen Gruppen und der Aufbau der subjektiven Gruppen
3. Das vierte Stadium: Der Übergang von den subjektiven Gruppen zu den objektiven Gruppen und die Entdeckung der reversiblen Operationen
4. Das fünfte Stadium: Die "objektiven" Gruppen
5. Das sechste Stadium: Die vorstellungsmäßigen Gruppen
6. Die hauptsächlichen Prozesse beim Aufbau des Raumes

KAPITEL III: Die Entwicklung der Kausalität
1. Die ersten beiden Stadien: Die Kontaktaufnahme zwischen der internen Aktivität und der äußeren Umwelt und die Kausalität der primären
Schemata
2. Das dritte Stadium: Die magisch-phänomenistische Kausalität
3. Das vierte Stadium: Die elementare Exteriorisierung und Objektivierung der Kausalität
4. Das fünfte Stadium: Die wirkliche Vergegenständlichung ("Objektivierung") und Verräumlichung der Kausalität
5. Das sechste Stadium: Die repräsentative Kausalität und die Reste der Kausalität der vorhergehenden Typen
6. Die Entstehung der Kausalität

KAPITEL IV: Das zeitliche Feld
1. Die ersten beiden Stadien: Die Zeit und die praktischen Reihen
2. Das dritte Stadium: Die subjektiven Reihen
3. Das vierte Stadium: Die Anfänge der Vergegenständlichung der Zeit ..
4. Das fünfte Stadium: Die "objektiven Reihen"
5. Das sechste Stadium: Die "repräsentativen Reihen"

SCHLUSS: Die Elaboration des Weltbildes
1. Assimilation und Akkommodation
2. Der Übergang von der sensomotorischen Intelligenz zum begrifflichen
Denken
3. Vom sensomotorischen Universum zur geistigen Repräsentation der Welt
des Kindes. -
I. Der Raum und das Objekt
4. Vom sensomotorischen Universum zur geistigen Repräsentation der Welt des Kindes. -
II. Die Kausalität und die Zeit
5. Schlussfolgerungen

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.