Lexikologisch-lexikographische Aspekte der deutschen Gegenwartssprache

Lexikologisch-lexikographische Aspekte der deutschen Gegenwartssprache
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.
Symposiumsvorträge, Berlin 1997
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar

109,95 €*

Artikel-Nr:
9783110959901
Veröffentl:
2011
Seiten:
262
Autor:
Undine Kramer
Serie:
101, Lexicographica. Series Maior ISSN
eBook Typ:
PDF
Kopierschutz:
Adobe DRM [Hard-DRM]
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

In der Reihe Lexicographica. Series Maior erscheinen schwerpunktmäßig Monographien und Sammelbände zur Lexikographie und Metalexikographie. Darüber hinaus werden Arbeiten aus dem weiteren Bereich der Lexikologie aufgenommen, sofern sie Ansätze bieten, die einen Beitrag zum Ausbau der theoretischen, methodischen und empirischen Grundlagen von Lexikographie und Metalexikographie leisten. In den seit 1984 erschienenen knapp 150 Bänden spiegeln sich anschaulich die Schwerpunkte und Entwicklungstendenzen der einschlägigen Forschung. Das Spektrum der behandelten Themen reicht von Problemen der Mikro- und Makrostruktur über typologische und wissenschaftsgeschichtliche Aspekte bis hin zur anwendungsorientierten lexikographischen Dokumentation.
In der Reihe erscheinen Monographien und Sammelbände zur Lexikographie und Metalexikographie. Außerdem werden Arbeiten aus dem weiteren Bereich der Lexikologie aufgenommen, wenn sie zum Ausbau der theoretischen, methodischen und empirischen Grundlagen von Lexikographie und Metalexikographie beitragen. Zentrale Themen sind Mikro- und Makrostruktur, typologische und wissenschaftsgeschichtliche Aspekte und angewandte lexikographische Dokumentation.
Der Band vereinigt die mit vielfältigen Aspekten von Lexikologie und Lexikographie befaßten Beiträge eines Internationalen Symposiums zur deutschen Gegenwartssprache. Dabei reichen die Themen von korpusbasierter Erfassung, sensibler Beobachtung und Bewertung aktueller Wortschatzveränderungen über Untersuchungen zu Spezialbereichen der Lexik bis zu praktischer Wörterbucharbeit und konstruktiver Wörterbuchkritik. Die Blickwinkel der zwölf Autorinnen und Autoren ergeben so ein reizvolles Panorama von Resultaten, Desideraten und Projekten in der lexikologischen und lexikographischen Forschung zum Gegenwartsdeutsch.
Inhalt: Ewald Lang, 'Menschen' versus 'Leute': Bericht über eine semantische Expedition in den lexikalischen Nahbereich. - Mitar Pitzek, Anmerkungen zur lexikographischen Bedeutungserklärung in allgemeinen einsprachigen Wörterbüchern. - Herbert Ernst Wiegand, Verschmelzungen in allgemeinen einsprachigen Wörterbüchern des Deutschen. - Hartmut Schmidt, »Sechzig Jahre und kein bißchen weise - wenn das Klaus-Dieter wüßte.« Ein Einstieg in die Probleme der Formelvariation. - Joachim Dückert, Abwicklung/abwickeln in historischer Perspektive. - Dieter Herberg, Von demokratischen und anderen Aufbrüchen. - Jan A. Czochralski, Deutsche und polnische Vergleichswendungen. Ein Versuch. - Mária Vajicková, Sprichwörter im Sprachvergleich unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. - Diana Stantcheva, Phraseologie und Lexikographie im Internet. - Günter Kempcke, Paradigmatische und syntagmatische Relationen in einem Wörterbuch »Deutsch als Fremdsprache«. - Matthias Wermke, Rechtschreibreform und Rechtschreibwörterbuch. - Undine Kramer, »So dürfen wir fragen, was ist denn eigentlich Seemannssprache?« Lexikologisch-lexikographische Anmerkungen zu einer >besonderen< Sprache.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.